MARKETING & MEDIA
Museum of the Moon © Luke Jerram

Die Installation „Museum of the Moon” des britischen Künstlers Luke Jerram kommt ins Naturhistorische Museum.

© Luke Jerram

Die Installation „Museum of the Moon” des britischen Künstlers Luke Jerram kommt ins Naturhistorische Museum.

Redaktion 27.09.2019

Museum of the Moon

Das Naturhistorische Museum widmet dem Erdtrabanten ab 30. Oktober eine große Sonderausstellung.

••• Von Britta Biron

WIEN. Der britische Künstler Luke Jerram baute anhand von NASA-Aufnahmen ein originalgetreues Modell des Mondes im Maßstab 1:500.000. Dieses „Museum of the Moon” kommt nach Stationen in den USA, Großbritannien, Italien und Deutschland jetzt auch nach Österreich.

Von 2. bis 7. Oktober ist die Installation in der unteren Kuppelhalle des Naturhistorischen Museums zu sehen und ab 30. Oktober in der Sonderausstellung „Der Mond. Sehnsucht, Kunst und Wissenschaft”.

Abwechslungsreich

Diese bietet anhand von zahlreichen Exponaten – darunter ein neu erworbenes Stück Mondgestein – sowie interaktiven Stationen ein breites Spektrum: vom historischen Überblick, über die Erforschung und Kartierung des Mondes bis zu seinen Einflüssen auf Mythen sowie die irdische Fauna und Flora.

Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm: An ausgewählten Mittwochabenden wird ein „Mond-Dinner” angeboten. Eine Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum widmet sich ab Anfang 2020 den Mond-Darstellungen im Film – der Bogen spannt sich von spannenden Dokumentationen bis hin zu skurrilen SciFi-Beiträgen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL