MARKETING & MEDIA
Nachhaltige Freude: Trigos-Award 2019 © Gebrüder Pixel
© Gebrüder Pixel

Redaktion 21.06.2019

Nachhaltige Freude: Trigos-Award 2019

Alle Jahre wieder: Der Preis für österreichische Unternehmen, die mit Verantwortung wirtschaften, wurde verliehen.

Sechs österreichischen Unternehmen wurde bei einer Gala am 12. Juni der Trigos- Award verliehen. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung für Wirtschaften mit Verantwortung.

Seit 2004 wird der Trigos- Award jährlich an diejenigen Unternehmen vergeben, die eine Führungsrolle und besondere Vorbildwirkung für verantwortliches Wirtschaften und Nachhaltigkeit übernehmen und die zur Zukunftsfähigkeit des österreichischen Wirtschaftsstandorts beitragen. Dieses Jahr konnten die Betriebe ihre Arbeiten für die Kategorien „Vorbildliche Projekte”, „MitarbeiterInnen-Initiativen”, „Internationales Engagement”, „Regionale Wertschaffung”, „Social Innovation & Future Challenges” sowie erstmals für die Kategorie „Klimaschutz” einreichen. Eine elfköpfige Jury aus Experten nominierte aus 147 Einreichungen insgesamt 18 Unternehmen, woraus je Trigos-Kategorie ein Gewinner ausgezeichnet wurde. Auch dieses Jahr erhielten die Gewinnerunternehmen die von garbarage upcycling design gestalteten Trophäen.

Der Trigos ging an …

Es durften sich heuer die Betriebe hollu Systemhygiene („Vorbildliche Projekte”), Deloitte Österreich („MitarbeiterInnen-Initiativen”), Social Impact Award („Internationales Engagement”), Neuburger Fleischlos („Regionale Wertschaffung”), Lenzing („Klimaschutz”) sowie das Generationencafé Vollpension („Social Innovation & Future Challenges”) über eine Auszeichnung freuen.

Die Preisträger zeichnen sich durch Verankerung von verantwortungsvollem Handeln im Kerngeschäft, innovative Initiativen, Maßnahmen und Projekte, die über den „State of the art” hinausgehen, sowie durch Beiträge zu den UN-Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs), aus. 2019 wurde außerdem der Trigos-Ehrenpreis an eine internationale Persönlichkeit mit herausragendem Engagement verliehen. Die Gewinnerin Antje von Dewitz, Geschäftsführerin des Bergsportausstatters Vaude, erhielt diesen für ihr umfassendes Nachhaltigkeitsmanagement. Dazu zählen die fairen Arbeitsbedingungen entlang der Lieferkette sowie umweltfreundliche Materialien sowie eine Naturverbundenheit.

Botschaften an die Gewinner

Getragen wurde der Trigos Award 2019 von der Caritas, derIndustriellenvereinigung (IV), dem Österreichische Rote Kreuz, respAct – austrian business Council für sustainable development, dem Umweltdachverband sowie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Auf der Trigos-Gala im Marxpalast in Wien versammelten sich 220 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft. In einer Videobotschaft richtete auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen ein paar Worte an das Publikum: „Verantwortungsvoll wirtschaftende Unternehmen, die mit Weitblick, Mut und Innovation die Zukunft mitgestalten und die genannten Herausforderungen anpacken, sind daher gefragter denn je. Die Auszeichnung von Unternehmen mit dem Trigos beweist auch dieses Jahr, welche Schlüsselrolle österreichische Unternehmen in der Erreichung der UN Nachhaltigkeitsziele einnehmen können.”

Nachhaltige Schlüsselrolle

Vor Ort gratulierten Maria Patek, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, und BMDW-Sektionschefin Cynthia Zimmermann den Unternehmensvertretern persönlich. Letztere bedankte sich in ihrer Rede bei den Unternehmen: „Sie alle sind Pioniere. Sie schaffen Innovationen für Themen, an die andere noch nicht einmal denken. Besonders stolz bin ich über die zahlreichen eingereichten Projekte, welche an der Schnittstelle von Digitalisierung und Nachhaltigkeit neue und innovative Lösungen anbieten.”

Die Trigos-Auszeichnung beweise auch dieses Jahr, welche Schlüsselrolle österreichische Unternehmen in der Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele einnehmen können.
Seit 2004 haben rund 2.000 Unternehmen Projekte, Initiativen und Strategien für einen Trigos-Award eingereicht. Ausgezeichnet wurden in den letzten 15 Jahren – auf Bundesebene sowie regionaler Ebene – über 270 Betriebe. Der Trigos versteht sich als Motor für nachhaltige Innovationen im heimischen Unternehmertum. Die Gala wurde auch dieses Jahr nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings/Events ausgerichtet. Die Ergebnisse einer Umfrage zum Trigos 2018 zeigen, dass die Mehrheit der Unternehmen den größten Nutzen der Trigos-Teilnahme in der Positionierung als Nachhaltiges Unternehmen (53%) und in der intensiven Beschäftigung mit CSR (35%) sieht.
Als weiteren wesentlichen Aspekt einer Teilnahme nennen 38% eine höhere mediale Präsenz sowie größere öffentliche Aufmerksamkeit (47%). (nri)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL