MARKETING & MEDIA
Nachhaltigkeit: Von Kür zu Pflicht © medianet/APA-Fotoservice/Juhasz (2)

Vorstellung Der CSR Guide 2024 wurde Anfang Februar beim Gewerbeverein im Wiener Palais Eschenbach präsentiert.

© medianet/APA-Fotoservice/Juhasz (2)

Vorstellung Der CSR Guide 2024 wurde Anfang Februar beim Gewerbeverein im Wiener Palais Eschenbach präsentiert.

Redaktion 09.02.2024

Nachhaltigkeit: Von Kür zu Pflicht

Der neue CSR Guide ’24 ist da – ein Nachschlagewerk zu Environmental Social Governance und mehr.

WIEN. Die 15. Ausgabe des CSR Guide, erschienen im medianet Verlag, ist ein Kompendium verantwortungsvoll agierender Unternehmen und ein Leitfaden für alle, denen Corporate Social Responsibility ein Anliegen ist. Herausgeber Michael Fembek wirft darin einen Blick auf das facettenreiche Bild nachhaltigen unternehmerischen Handelns in Österreich.

Heute ist die Welt der CSR eine andere als noch vor 15 Jahren, bei der ersten Auflage des CSR Guide. „ESG hat die Großunternehmen fest im Griff”, so Fembek. Es sei „keine Rede mehr von einem ‚Nice-to-have'”. Die EU habe mit dem Green Deal und weiteren Richtlinien die Diskussion rund um Zwang versus Freiwilligkeit schlagartig beendet. Die Berichtspflichten, EU-Taxonomie, CSRD und Lieferkettengesetz, seien „nicht nur da, um zu bleiben, sondern sie werden jedes Jahr mehr Druck erzeugen”. Erfreulicherweise, so Fembek, bewahrheite es sich nicht, dass Unternehmen vor lauter Verpflichtungen nicht mehr innovativ sind. Der aktuelle CSR Guide sei Beleg dafür. Er zeige aber auch auf, dass sich die Themenschwerpunkte verlagern. Das belegt auch die Übersicht der Best Case-Studies, die vom Expertinnen- und Expertenrat des CSR Guide ausgewählt wurde.

Vom Klima bis Energie

Lieferketten sind so etwas wie das Thema der Stunde, die Region als Versorgungseinheit, aber auch als Gemeinschaft, die erhalten und unterstützt werden muss, gewinnt weiter an Bedeutung. Jahr für Jahr kommen neue, teils bedrohliche Aspekte dazu, in deren Kontext Unternehmen positiv wirken können. Die Natur in Form etwa von Biodiversität, und gefährdet durch den Klimawandel, rückt stärker in den unternehmerischen Fokus, genauso wie alternative Energien, Start-up-Finanzierungen und auch die Unterstützung von Personengruppen, die zu oft sowohl am Arbeitsmarkt als auch als Konsumenten übersehen werden.

Zahlen, Daten, Fakten

Im CSR Guide 2024 werden Unternehmensdaten von 449 führenden Unternehmen aufgelistet. Im Service-Teil finden sich Informationen zu den neuen Berichtspflichten. Schließlich bieten zwei QR-Codes im CSR Guide noch mehr Service – einer führt direkt zur digitalen Version des aktuellen CSR Guide; hier kann man sowohl blättern als auch über Stichwörter suchen. Man gelangt damit auch zu einer Datenbank, in der die Unternehmenslisten durchsucht werden können. Der zweite QR-Code führt zu einer Website mit den URLs aller im CSR Guide gelisteten Unternehmen. Soweit möglich, wird man direkt zu den Nachhaltigkeitsinformationen weitergeleitet. (red)

Erhältlich ist der neue CSR ­Guide 2024 ab sofort unter:
www.csr-guide.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL