MARKETING & MEDIA
Neue „tele”-Kampagne © tele

Gerd Babits (Agenturchef, saintstephens), Hans Metzger (GF tele), René Westermayer (Kreativdirektor, saintstephens).

© tele

Gerd Babits (Agenturchef, saintstephens), Hans Metzger (GF tele), René Westermayer (Kreativdirektor, saintstephens).

Redaktion 27.01.2017

Neue „tele”-Kampagne

Alles andere als auf den Hund gekommen ist die neue, durchaus mit einem Augenzwinkern versehene tele-Kampagne von saintstephens.

WIEN. Nach der erfolgreichen „Print wirkt!”-Kampagne von 2016 setzt tele auch bei der Umsetzung der aktuellen Kampagne auf die Wiener Kommunikationsagentur saintstephens. „Jede Woche warten unsere Leser auf ihr tele. Diese Tatsache haben wir uns zunutze gemacht”, so tele-Geschäftsführer Hans Metzger. „So haben wir eine Möglichkeit gesucht, die Begierde nach dem neuen tele werblich zu überhöhen, und dachten daher an das typische Klischee von Hunden, die die Post bzw. Zeitung holen und vor lauter Freude zerreißen”, so Kreativdirektor René Westermayer.

Auf allen Medien-Kanälen

Neben Fernseh- und Kinospots werden auch Publikums- und Fachanzeigen sowie digitale Umsetzungen realisiert.

Hoch zufrieden zeigt sich auch Gerd Babits, Geschäftsführer von saintstephens: „Viel Überzeugungsarbeit war nicht nötig! Obwohl es nicht selbstverständlich ist, das Produkt des Kunden in der Umsetzung derart zu malträtieren. Aber damit ist eine Kampagne gelungen, die sympathisch ist und die jeder versteht.”
Zur Kampagne an sich meinte Metzger: „Natürlich ist tele nicht auf den Hund gekommen ... Aber bei 1,5 Mio. Lesern kann man schon ein bisschen frech sein. Wir wollten einfach einen lustigen Hingucker haben!” (df)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL