MARKETING & MEDIA
Neuer Content für die ORF-TVthek © ORF
© ORF

Redaktion 05.06.2020

Neuer Content für die ORF-TVthek

Neues „Wissenschaft und Forschung”-Videoarchiv und erweitertes „Medienarchiv Judentum”.

WIEN. Mit einem neuen Videoarchiv zum Thema „Wissenschaft und Forschung” und – in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Wien – der Erweiterung des bereits bestehenden „Medienarchivs Judentum” baut die ORF-TVthek ab sofort ihre zeit- und kulturhistorischen Archive auf insgesamt 34 mit zusammen ca. 3.500 Videobeiträgen weiter aus. Die Angebote sind Teil der erfolgreichen Aktion „ORF-TVthek goes school”, die multimediales, auch speziell für den Schulunterricht geeignetes Videomaterial in Form von Themenarchiven in der ORF-TVthek-Rubrik „History” uneingeschränkt und unbefristet verfügbar macht.

Das neue Videoarchiv beschäftigt sich in 66 Sendungen bzw. Beiträgen mit „Wissenschaft und Forschung” und zeigt, wie facettenreich die Forschungsgebiete österreichischer Wissenschafterinnen und Wissenschafter waren und sind. (s. Box).
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz über das neue Angebot: „Die Videoarchive der ORF-TVthek zeigen, wie die Erfüllung des Bildungsauftrags im 21. Jahrhundert funktionieren kann. Tausende hochwertige ORF-Produktionen aus Vergangenheit und Gegenwart werden einer breiten Öffentlichkeit und vor allem auch Schülerinnen und Schülern via Internet dauerhaft und einfach nutzbar zur Verfügung gestellt und tragen damit zu einer spannenden, modernen, multimedialen Form der Wissensvermittlung bei.”

Hohe Zugriffszahlen

Der Technische Direktor des ORF, Michael Götzhaber, zur Neuerung: „Die Zugriffe auf dokumentarische Inhalte der ORF-TVthek steigen besonders stark durch die Nutzung für ‚Distance Learning' und ‚Home Schooling'. Das beweist, wie hervorragend sich Web und Streaming-Technologien für die zeitgemäße Wissensvermittlung eignen, und ist ein Auftrag an den ORF, für eine langfristige Bereitstellung und Verwertung von Beiträgen und Sendungen zu den unterschiedlichsten Themenkreisen zu sorgen.”

ORF-Onlinechef Thomas Prantner, verantwortlich für die ORF-TVthek, meint: „Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Wissenschafts-Archiv einen langjährigen Wunsch des ORF-Publikumsrats und vieler User erfüllen können. Mit der Erweiterung des in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Wien aufgebauten ‚Medienarchivs Judentum' verfügt die ORF-TVthek damit über 34 Archive mit inzwischen insgesamt 3.500 Videobeiträgen. Dies ist ein wichtiger Beitrag des ORF zur Erfüllung des öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrags in den neuen Medien.”

„Großartige Kooperation”

Auch Danielle Spera, Direktorin des Jüdischen Museums in Wien, freut sich: „Das Medienarchiv Judentum, das aus einer Zusammenarbeit zwischen dem ORF und dem Jüdischen Museum Wien entstanden ist, bietet in seiner nunmehr erweiterten Form einen vielfältigen Einblick in Tradition, Geschichte und Gegenwart der österreichischen Jüdinnen und Juden. Wir sind dankbar für diese großartige Kooperation, die auch vielen jungen Menschen einen Zugang zum Judentum eröffnen wird.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL