MARKETING & MEDIA
Neues OOH-Tool online © Brightscope

Umfassend Brightscope hat bereits sämtliche Locations der österreichischen Außenwerbeunternehmen integriert und Messprofile erstellt, u.a. für statische und digitale Flächen sowie Verkehrsmittelwerbung.

© Brightscope

Umfassend Brightscope hat bereits sämtliche Locations der österreichischen Außenwerbeunternehmen integriert und Messprofile erstellt, u.a. für statische und digitale Flächen sowie Verkehrsmittelwerbung.

Redaktion 07.12.2018

Neues OOH-Tool online

Das Folyo-Spin-off Brightscope launcht nach einer Testphase nun die Echtzeit-Messung von Außenwerbung in einer einfach zu bedienenden Online-Plattform.

WIEN. Seit Kurzem ist ein neues Tool für Mediaagenturen online, mit dem sie einzelne Außenwerbe-Locations oder eine gesamte Kampagne mit Einsatz modernster Technologie messen und die Ergebnisse exportieren können.

Dafür launchte Brightscope, ein Spin-off des Außenwerbespezialisten Folyo, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Digitalisierung und dem Austrian Institute of Technology eine Online-Plattform für die Echtzeit-Messung von Außenwerbung.
Brightscope-Teamleiter Manuel Klabacher über das neue Tool: „Sehr viel Geld fließt derzeit in die Digitalisierung von Außenwerbung, z.B. in Form von Digital Screens. Was jedoch bisher vernachlässigt wurde, ist eine adäquate Lösung zur Audience-Messung von Außenwerbung, etwa Informationen über tatsächliche Views oder auch Infos zu Alter und Geschlecht der Betrachter. Die Außenwerbung hing hier bisher der Online-Werbung hinterher, was das Thema Messung betrifft; diese Probleme löst Brightscope unter Einsatz modernster Technologie. Nachdem massiv investiert und entwickelt wurde, können nun Mediaagenturen über das Brightscope-Dashboard das Außenwerbe-Inventar ihrer OOH-Kampagne auswählen und während oder nach der Kampagne in Echtzeit messen lassen.

Abrechnung pro Location

Die Messung erfolgt per Real-Time-Datenmodellierung aus Big Data und On-Location-Datenquellen. Abgerechnet wird pro Location auf 14-tägiger Basis.

Das Unternehmen hat nun auch eine Förderung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) erhalten, welche dem weiteren Ausbau der Plattform dient. „Mit dem Programm AT:net fördert das Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort die Markteinführung und Etablierung digitaler Anwendungen und digitaler Produkte. Dabei unterstützen wir bestehende Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung ihres Geschäfts genauso wie neue Start-up-Initiativen. Das junge Start-up Folyo ist dank innovativer Ideen ein gutes Beispiel für ein erfolgreiches Förderansuchen. Sein Projekt ‚Brightscope' macht klassische Außenwerbung nicht nur digital sichtbar, sondern vor allem messbar”, so Bundesministerin Margarete Schramböck.

Kampagnenmessung

„Mit Brightscope haben wir die Möglichkeit, sämtliche Außenwerbekampagnen unserer Kunden in Echtzeit zu messen und hier einen sichtbaren Beitrag für den Unternehmenserfolg unserer Kunden wie z.B. Daimler, McDonald’s oder auch Sony zu leisten”, so Susanne Koll, CEO der OmnicomMediaGroup.
www.brightscope.io

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL