MARKETING & MEDIA
ÖBB räumen ab beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation © Alexander Rentsch-Quadriga

Siegerteam ÖBB & Papa Bogner– (v.l.n.r.) Nicole Tötschinger (ÖBB), Andreas Beer (ÖBB), Verena Quell (ÖBB), Shirin James (Papa Bogner) und Alexander Strobl (ÖBB)

© Alexander Rentsch-Quadriga

Siegerteam ÖBB & Papa Bogner– (v.l.n.r.) Nicole Tötschinger (ÖBB), Andreas Beer (ÖBB), Verena Quell (ÖBB), Shirin James (Papa Bogner) und Alexander Strobl (ÖBB)

Redaktion 30.06.2022

ÖBB räumen ab beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation

"Schienenbienen" und "Next Level Lehrlingskampagne" überzeugten Fachjury.

BERLIN / WIEN. Freitag letzte Woche (24. Juni 2022) wurde in Berlin der begehrte deutsche Preis für Onlinekommunikation vergeben. Nachdem es zwei Kampagnen der ÖBB-Infrastruktur AG auf die Shortliste geschafft haben, wurden sie nochmals einer Fachjury von Kommunikationsprofis aus namhaften Unternehmen wie Mercedes-Benz, Bayer Pharmaceuticals, Henkel oder Nestlé bei einem Live-Pitch präsentiert. Dabei konnte man sich gegen Unternehmen aus Deutschland und Österreich durchsetzen und gleich zweimal den Titel Kampagne des Jahres holen: In der Kategorie Recruiting wurde Next Level-Lehre auf Platz eins gewählt. In der Kategorie Sustainabilty waren die ÖBB Schienenbienen erfolgreich und sicherten sich Gold. In der Branchenkategorie Verkehr, Transport und Logistik erreichte die Social-Media-Strategie der ÖBB Rail Cargo Group unter dem Titel „Logistics goes social“ den dritten Platz.

Beide Gold-Kampagnen wurden gemeinsam vom Kommunikationsteam der ÖBB-Infrastruktur AG, dem Kampagnenmanagement-Team der ÖBB-Werbung und externen Agenturen umgesetzt. Bei der Lehrlingskampagne haben die ÖBB das Kreativteam von Papa Bogner, die für den Kreativteil der Kampagne verantwortlich waren, an Bord geholt. Bei den Schienenbienen wurde beim Konzept auf Aandrs gesetzt. Die Bronze ausgezeichnete Social Media-Kampagne wurde gemeinsam vom Kommunikationsteam der ÖBB Rail Cargo Group und externen Agenturen umgesetzt.

"Next Level Lehre"
Die neue Lehrlingskampagne überzeugte die Fachjury mit ihrem Scifi- und Gaming-inspirierten Stil. Die jugendliche Zielgruppe wurde direkt via Snapchat, TikTok und Co. angesprochen, um sie für einen Job bei der Bahn zu begeistern. Die neu designte Lehrlings-Workwear wurde mit einem Snapchat-Filter und einem Stratosphärenflug gelauncht. Eine Landingpage mit allen Lehrlingsinfos und einer digitalen Bewerbungsmöglichkeit sind u.a. Teil der Kampagne.

"ÖBB Schienenbienen"
Die Schienenbienen haben nicht nur Österreich erobert, sondern auch die Herzen der Fachjury: Die prämierte Kampagne machte auf dieses wichtige Klima- und Artenschutzprojekt aufmerksam. Es fördert nicht nur die Artenvielfalt, sondern produziert auch köstlichen „Schienenhonig“. Unter anderem wurden im Zuge der Kampagne bei einem PR-Stunt die Stationsnamen aller Hauptstadtbahnhöfe Österreichs in Bienenstationen verwandelt, was auch in Berlin für Begeisterung sorgte.

Logistics goes social
Mit ihrer Social Media-Strategie auf LinkedIn verfolgen die ÖBB Rail Cargo Group das Ziel, die Welt der Logistik anschaulich und greifbar zu machen, ihre Komplexität um ein Vielfaches zu reduzieren und Kunden zum Schmunzeln zu bringen. Der Anspruch: der einfache Zugang zum System Schiene – auch für Nicht-Eisenbahner. Dafür erhielt die ÖBB-Güterverkehrstochter Bronze in der Branchenkategorie Verkehr, Transport und Logistik.

Auch Lehrlingsmarketing-Award in Österreich ging an ÖBB
Mit Next Level-Lehre waren die ÖBB zudem auch bei den Lehrlingsmarketing Awards - Brands 4Young Talents 2022 erfolgreich: In der Kategorie Recruiting und Onboarding konnte man sich bei einem Live-Pitch Anfang letzter Woche in Wien durchsetzen und den ersten Platz mit nach Hause nehmen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL