MARKETING & MEDIA
Österreich auf Platz drei © Kevin Ku

Hacker können Sicherheitslücken in Hardwaresystemen aufdecken.

© Kevin Ku

Hacker können Sicherheitslücken in Hardwaresystemen aufdecken.

Redaktion 08.11.2019

Österreich auf Platz drei

BUKAREST/GRAZ/WIEN. Österreich hat bei der europäischen Hacker-Nachwuchs-Europameisterschaft den dritten Platz erkämpft. Die EuropeanCyberSecurityChallenge brachte rund 200 Talente aus 20 Ländern in Bukarest zusammen, um ihre Fähigkeiten in den Bereichen Web- und Mobile-Sicherheit, Kryptopuzzles, Reverse Engineering, Forensik und Hardware-Challenges unter Beweis zu stellen. Vom 3. bis 7. November 2020 wird Europas IT-Security-Nachwuchs-Elite in Wien um den Titel „hacken”.

Die Veranstalter erwarten dann schon 25 Teams und rund 250 Finalistinnen und Finalisten aus ganz Europa. (Anm. der Redaktion: Bei Druckunterlagenschluss standen die Gewinner noch nicht fest.) (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL