MARKETING & MEDIA
Optik ist nicht nur schöner Schein © Marzek
© Marzek

Redaktion 08.10.2021

Optik ist nicht nur schöner Schein

Innovation, Nachhaltigkeit und Kreativität: Grundpfeiler des Erfolgs von Marzek Etiketten+Packaging.

TRAISKIRCHEN. Mag ein Produkt auch noch so gut sein, letztlich spielt die Verpackung eine entscheidende Rolle, damit es so positioniert werden kann, damit der Verbraucher die besonderen Qualitätsmerkmale registriert, am POS tatsächlich kauft, das Produkt dann in Erinnerung behält und sich auch beim nächsten Mal wieder dafür entscheidet.

„Genau um das zu erreichen, bieten wir Agenturen und Industrie mit bewährten Produkten und hochwertig veredelten Materialien fast unendlich viele Möglichkeiten”, sagt Michael Wareka, Geschäftsführer von Marzek Etiketten+Packaging.

Kreative Lösungen …

Dabei kommt die ganze Bandbreite der neuesten Technologien zum Einsatz und auch in Sachen innovative Materialien – von Gras-, Stein- und Trauben-Papier, über 100% Recyclingmaterialien bis zu kompostierbaren Bio-Folien – ist man immer up to date.

Angesichts der großen Vielfalt neuer Materialien, Produktionsformen und kreativer Lösungen für Etiketten und Verpackungen spielt die technologische Beratung dabei eine immer wichtigere Rolle: „Unsere erfahrenen Anwendungstechniker beraten Kreative gerne, welche innovativen, umweltfreundlichen und biologisch abbaubaren Materialien für Etiketten und Verpackungen infrage kommen und wie man den entscheidenden Mehrwert erzielt. Außerdem haben wir einen Fundus von mehr als 3.000 inspirierenden Exponaten, aus dem man sich tolle Anregungen holen kann.”

… für alle Anforderungen

Darunter sind auch zahlreiche preisgekrönte Arbeiten. Etwa das digital-mutierte Design, das jedes Etikett zum Unikat macht. Ein besonders gelungenes Beispiel dafür ist das Etikett des Burgenland Zweigelt vom Weingut Iby, das von Frau Mitzi im Dirndl geziert wird. Mittels digitaler Technologie variierte Marzek Etiketten+Packaging dabei das Schürzenmuster. Die Tausenden verschiedenen Outfits waren nicht nur ein Hingucker, sondern weckten bei der Konsumenten auch die Sammelleidenschaft.

Eine spannende Möglichkeit für Kreativagenturen eröffnet Virtual Prototyping, bei dem Entwürfe als 3D-animierte virtuelle Prototypen visualisiert werden. Die davon erstellten Videos können Agenturen dann ihren Kunden zur Präsentation übermitteln, wodurch diese nicht nur einen Eindruck über die Oberflächenstruktur verschiedener Materialien und die vielfältigen Veredelungsseffekte erhalten, sondern insgesamt einen sehr realistischen Eindruck vom Endprodukt. (bb)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL