MARKETING & MEDIA
Out-of-Home bringt’s © ÖBB/Andreas Scheiblecker

Karin Seywald-Czihak (ÖBB Wer­bung), Marcus Wild (Ideal, VAMP; l.) und Markus Hartl (TMC) bei der Präsentation am Hauptbahnhof.

© ÖBB/Andreas Scheiblecker

Karin Seywald-Czihak (ÖBB Wer­bung), Marcus Wild (Ideal, VAMP; l.) und Markus Hartl (TMC) bei der Präsentation am Hauptbahnhof.

Redaktion 10.05.2019

Out-of-Home bringt’s

Ambient Meter 2019: Out-of-Home-Medien bleiben ­reichweitenstark und sind bei Kunden sehr gefragt.

WIEN. Vergangene Woche wurden die Ergebnisse der Online-Befragung Ambient Meter veröffentlicht. In Kooperation mit dem VAMP präsentierte die Agentur The Media Consultants (TMC) in der aktuelle Reichweitendaten zu mehr als 35 klassischen, mobilen und elektronischen Outdoor-Werbeformen.

Der Ambient Meter analysiert Nutzung, Reichweite und Sympathiewerte vielfältiger OOH-Medien und wird alle zwei Jahre veröffentlicht. Das Online-Marktforschungsinstitut Marketagent.com hat zu diesem Zweck 4.000 Österreicher zwischen 14 und 69 Jahren zu ihren Erfahrungen mit OOH-Medien befragt.

Plakat als Erfolgsgarant

Die Ergebnisse sprechen für sich: Out-of-Home-Medien erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, sind reichweitenstark und außerdem Sympathieträger.

Das klassische Plakat ist hierbei ungeschlagen: 72% der Befragten haben in den letzten 14 Tagen Werbung auf einem Plakat gesehen, 65% fanden diese „eher” oder sogar „sehr sympathisch”. Platz zwei und drei im Outdoor-Bereich belegen Litfaßsäulen und Rolling Boards, die von jeweils 50 bzw. 43% der Befragten während der letzten 14 Tage werbetechnisch wahrgenommen wurden.
Indoor konnten Werbeträger in Supermärkten besonders punkten: 68% haben in den letzten zwei Wochen Werbung auf Kassentrennern wahrgenommen, 60% Kleinplakate auf Einkaufswagen. Mit großem Abstand folgen darauf kleine Plakate in Werbetoiletten, die immerhin 20% der Befragten gesehen haben. Der Erfolg der Werbeträger in Supermärkten scheint kaum verwunderlich, betrachtet man die Daten, die im Rahmen des Ambient Meter außerdem erhoben worden sind: 87% der Befragten gaben an, in den letzten 14 Tagen einen Supermakrt besucht zu haben. Es folgen Tankstellen mit 65% und Lokale, Restaurants und Bars mit 58%. Und auch die Frage nach den Wegen, die im angegebenen Zeitraum absolviert worden sind, beantworteten 79% der Befragten mit „Einkauf”, gefolgt vom Weg zum Arbeitsplatz und nach Hause.

Out-Of-Home bleibt beliebt

„Die Zahlen des Ambient Meter zeigen, dass sich Outdoor-Medien ungebrochener Beliebtheit erfreuen”, bestätigt Andrea Groh, Chief Sales Officer der Gewista.

Und auch in den Kategorien der mobilen, elektronischen und kleinformatigen Werbeformen erweisen sich Out-Of-Home-Medien als konstant reichweitenstark – oder aber zielgruppenaffin, wie Markus Hartl, Studieninitiator und Geschäftsführer von TMC, erläutert. (ls)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL