MARKETING & MEDIA
Plakativ in die Europa League © Daniel Widner

Marcus Zinn (Epamedia), Goran Djuricin, Fredy Bickel, Stefan Schwab, Christoph Peschek (v.l.).

© Daniel Widner

Marcus Zinn (Epamedia), Goran Djuricin, Fredy Bickel, Stefan Schwab, Christoph Peschek (v.l.).

Redaktion 24.08.2018

Plakativ in die Europa League

Der österreichische Rekordmeister SK Rapid feiert plakative Festspiele.

WIEN. Auf den Sujets der „Hütteldorfer Festspiele 2018/19” rückt das Stadionerlebnis beim SK Rapid in den Vordergrund – und damit auf 650 Plakatstellen der Epamedia in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland in den öffentlichen Raum.

„Das volle Stadion, die Choreografie und die großartige Atmosphäre – das macht den SK Rapid und das Stadionerlebnis einzigartig”, erklärt Geschäftsführer (Wirtschaft) Christoph Peschek. „Die Sujets machen Lust, mittendrin zu sein, ins Allianz Stadion zu kommen und sich vom Rapid-Geist mitreißen zu lassen.”
Die Wortwahl „Festspiele” wurde bewusst getroffen, denn während man damit vor allem hochkarätige Kulturveranstaltungen verbindet, erfährt der Begriff durch die Kombination mit Hütteldorf und Fußball eine neue Bedeutung. Peschek: „Wir nehmen gezielt auf die einzig­artige Rapid-Kultur Bezug.”

Gemeinsamkeiten

„Wir freuen uns sehr, dass wir den SK Rapid mit dieser Plakatkampagne im Out-of-Home-Bereich impactstark unterstützen dürfen”, meint Epamedia Sales Director Marcus Zinn.

„Als Österreichs erfolgreichster und populärster Klub ist es das Bestreben des SK Rapid, immer die Nummer eins im Fußball zu sein – den gleichen Anspruch erhebt Epamedia am Außenwerbemarkt.” (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL