MARKETING & MEDIA
Puls 4 bricht Monats-Marktanteilsrekord Puls 4/Christian Mikes

Die quotenstärkste von Puls 4-Sendung im April war die Elefantenrunde zur Bundespräsidentschaftswahl

Puls 4/Christian Mikes

Die quotenstärkste von Puls 4-Sendung im April war die Elefantenrunde zur Bundespräsidentschaftswahl

Redaktion 02.05.2016

Puls 4 bricht Monats-Marktanteilsrekord

Der Privatsender baut seine Position im österreichischen Privat-TV weiter aus. Neuer Monats-Rekord im April: 4,9 Prozent Marktanteil(E12-49).

WIEN - Puls 4 bricht seinen eigenen Marktanteilsrekord und baut seine Position weiter aus. Die ProSiebenSat.1 Puls 4 Gruppe kann sich gegenüber April 2015 um 2,7 Prozentpunkte steigern und erreicht 24 Prozent Marktanteil (E12-49). Puls 4 schafft es im Monat April auf einen Marktanteil von 4,9 Prozent und erreicht damit seinen besten Monat seit Senderbestehen. Damit liegt Puls 4 mittlerweile vor RTL Austria, der Durchschnittmarktanteil des österreischischen Ableger des Senders lag im April bei 4,4 Prozent (E12-49).

Quote durch Highlights im April

Die erste Elefantenrunde zur Bundespräsidentenwahl am 3. April fand  auf Puls 4 statt und erzielte einen Marktanteil von 14,3 Prozent (E12-49) sowie eine Durchschnittsreichweite von 382.000 Zuseher (E12+). Weiters für den Erfolg verantwortlich dürfte auch die Start-Up-Show "2 Minuten 2 Millionen" sein. Die Sendung legte einen neuen Staffelrekord hin. Der durchschnittliche Marktanteil der Staffel lag bei 8,5 Prozent (E12-49), im Schnitt verfolgten 156.000 Zuseher (E12+) die Show. Ob des großen Erfolgs wurde ab Folge 4 von 75 auf 100 Minuten Sendezeit pro Show verlängert.

ProSieben Austria hält sich an der Spitze und bleibt stärkster Privatsender Österreichs, und erreichte einem Monatsmarktanteil von 8,9 Prozent. Sat.1 Österreich fährt ebenfalls einen Erfolg ein. Der Sender kann sich gegenüber dem Vorjahr um 13,9 Prozentpunkte steigern und hält damit im April 2016 bei 4,8 Prozent (E12-49).

kabel eins Austria kann sich im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls steigern (+2,3 Prozentpunkte) und hält bei 3,3 Prozent, Sixx Austria bei 1 Prozent (E12-49). ProSieben Maxx Austria setzt seinen Erfolg fort, steigert sich im Vergleich zum April 2015 um 70,3 Prozentpunkte und hält bei 0,8 Prozent Marktanteil, Sat.1 Gold Österreich bei 0,3 Prozent.

Basis: ProSiebenSat.1 Puls 4; alle Ebenen E 12+ / E 12-49; 01.04.2016-30.04.2015 vs. 01.04.2016-30.04.2016; Alle Daten vorläufig gewichtet. Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL