MARKETING & MEDIA
#PurpleLightUp-Kampagne für Inklusion © Verbund

Auch der Verbund setzte im Vorjahr ein Zeichen. Bild: Das Gemeinschaftskraftwerk Nußdorf am Donaukanal.

© Verbund

Auch der Verbund setzte im Vorjahr ein Zeichen. Bild: Das Gemeinschaftskraftwerk Nußdorf am Donaukanal.

Redaktion 03.12.2021

#PurpleLightUp-Kampagne für Inklusion

WIEN. Jeden Tag kämpfen Menschen mit Behinderung um eine selbstbestimmte gesellschaftliche Teilhabe. Die globale #PurpleLightUp-Kampagne, die im deutschsprachigen Raum von myAbility organisiert und von der Charta der Vielfalt e. V. offiziell unterstützt wird, schafft eine breite Aufmerksamkeit für die Anliegen und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen und lädt zum Dialog ein. Die Initiative #PurpleLightUp macht insbesondere auf die ökonomische Selbstbestimmung, wirtschaftliche Teilhabe und den Beitrag von Menschen mit Behinderung aufmerksam. Das Motto der Kampagne lautet: „low on resources, high on impact”.


Österreich macht mit

Auch in ganz Österreich werden heute eine Vielzahl an prominenten Gebäuden wie das Parlament, der Uniqa-Tower in Wien oder ein Kraftwerk in Lila erstrahlen. Mit dabei sind auch mehreren Museen oder auch Ministerien – darunter das Außen- und das Verteidigungsministerium. Insgesamt beteiligen sich knapp 30 Unternehmen und Organisationen wie die Österreichische Post AG, Ikea, die Wirtschaftskammer Wien und die UniCredit Bank Austria an der Aktion und rufen dazu auf, mehr inklusive Maßnahmen zu setzen. Die Aktionen reichen von Beiträgen auf Social Media über Online-Events und interne Workshops bis hin zu lila eingefärbten Webauftritten und Gebäudebeleuchtungen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL