MARKETING & MEDIA
Purpur Media feiert 15. Geburtstag und setzt weiterhin auf eine Strategie der kreativen Dynamik © Reiner Riedler

Purpur-Media-Geschäftsführerin Elisabeth Plattensteiner und Co-Founder

© Reiner Riedler

Purpur-Media-Geschäftsführerin Elisabeth Plattensteiner und Co-Founder

Redaktion 24.07.2019

Purpur Media feiert 15. Geburtstag und setzt weiterhin auf eine Strategie der kreativen Dynamik

Purpur-Media-Co-Founder Bernd Platzer und Geschäftsführerin Elisabeth Plattensteiner werfen einen Blick zurück und wagen einen Blick in die Zukunft des Premiumzielgruppen-Vermarkters.

WIEN. Begonnen hat alles mit dem Mobilitätsclub ÖAMTC: Die beiden Gründer von Purpur Media, Bernd Platzer und Martin Staudinger, wollten dem ÖAMTC vor ziemlich genau 15 Jahren eine Bannerkampagne auf der ebenfalls von Platzer und Staudinger gegründeten Plattform Werbeplanung.at schmackhaft machen. Im Zuge des Akquisegesprächs mit dem Verantwortlichen für den Webauftritt des ÖAMTC kam zutage, dass oeamtc.at bis dahin noch gar nicht im großen Stil vermarktet wurde. Und so kam es, dass Purpur Media (damals noch unter der Marke Medienwirtschaft) vom Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclub sein erstes Vermarktungsmandat erhielt.

„Das war der Startschuss“, erinnert sich Bernd Platzer: „Heute sind es an die 60 Mandanten, die mit uns zusammenarbeiten und sich von uns vermarkten lassen.“ Konkret vermarktetPurpur Media die Portale von Salzburger Nachrichten, OÖ Nachrichten, Tele, Autoscout24, Motorsport Magazin, Salzburg24, Biorama, Micky Maus, Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Wendy, Diybook, Tips, Wohnnet, Giga.deKino.deSpielAffe.dedesired.de, Mamilade, Landwirt, SK Rapid, Abseits, UNCUT, GemeinsamErleben, anyclip, imgur, FANDOM oder Stickermanager.

„Purpur Media ist spezialisiert auf die Vermarktung von Premium-Webseiten, und da vor allem solche, die jeweils Marktführer in ihrem Segment sind“, fasst Platzer zusammen und fügt hinzu: „Mit rund 60 Prozent digitaler Reichweite in Österreich ist Purpur Media die Nummer 3 unter den digitalen Vermarktungsunternehmen im heimischen Markt. Und außerdem sind wir das einzige eigentümergeführte Unternehmen unter den Top-Portfolio-Vermarktern.“

Serviceorientierung und Qualität
Elisabeth Plattensteiner ist seit 15 Monaten Geschäftsführerin von Purpur Media und hat das Unternehmen in ihrer Zeit vor ihrem Engagement bei Purpur Media „als feinen, dynamischen digitalen Premiumzielgruppen-Vermarkter mit einem kompetenten und sehr serviceorientierten Sales-Team wahrgenommen“. Diese Einschätzung hat sich in Plattensteiner in den vergangenen eineinhalb Jahr manifestiert: „Wie reichweitenstark und innovativ das Produkt,- und Serviceportfolio aufgestellt ist und was für ein tolles Team wir wirklich sind, habe ich erst in meinen ersten Monaten hier entdeckt“, streut Plattensteiner ihrem Team Rosen: „Unser Team besteht aus 15 erfahrenen Digital-Experten, die unseren Premium-Anspruch für all unsere Projekte leben.“ Zur klaren Positionierung meint Plattensteiner: „Die Purpur Media ist der digitale Premiumvermarkter mit hohem Anspruch an individueller Serviceorientierung und Qualität. Neben der schon sehr starken Basis der über 60 Mandanten werden über unsere digitalen Kampagnen im Native-Advertising-Bereich mehr als 85 Prozent aller Österreicher erreicht.“

Professioneller und zukunftsorientierter Tech-Stack
Und wie soll es mit Purpur Media weitergehen? „Wir entwickeln unsere Produkte und Serviceleistungen ständig weiter, sind immer offen für innovative Ideen und dem österreichischen Wirtschaftsstandort verpflichtet“, erklärt Geschäftsführerin Plattensteiner und beschreibt ihre Visionen für die Zukunft so: „Die exponentiellen Veränderungen der Branche bedingen eine Strategie der kreativen Dynamik. Wir sind ständig dabei, Dinge zu hinterfragen, neu durchzudenken und konkret anzupacken. Unser Tech-Stack ist jetzt extrem professionell, zukunftsorientiert und auf die Bedürfnisse aller Marktteilnehmer ausgerichtet. Die von uns betreuten Medien und Plattform-Mandanten, Direktkunden und Agenturen profitieren etwa von Lazy Loading, einem eigens programmierten Tag Manager und der Abstimmung des Responsive Designs auf die vollkommen neu gedachte und angelegte Ad Struktur.“ Und noch eines ist Plattensteiner sehr wichtig: „Service- und Handschlagqualität sowie Transparenz, in allem was wir tun, sind für mich selbstverständlich. Und wir sehen uns sehr stark dem lokalen Wirtschaftsstandort verpflichtet, daher ist es mir persönlich ein Anliegen, gemeinsam mit unseren Marktteilnehmern und den KollegInnen des Mitbewerbs die Branche mitzugestalten.“

All jenen, die Portfolio-Vermarktern keine große Zukunft prophezeien, schreibt Purpur-Media-Gründer Bernd Platzer folgendes ins Stammbuch: „Seit es Purpur Media gibt, höre ich, dass Vermarkter keine Zukunft haben. Und all jenen, die mich fragen, wie wir unser Geschäft in fünf oder zehn Jahren betreiben werden, sage ich immer, dass ich keine Ahnung habe. Das ist nicht kokett. Ich meine es ernst. Was ich allerdings weiß: Wir unterstützen unsere Kunden bestmöglich, Ihre Werbe- und Kommunikationsziele zu erreichen. Das ist sicher unsere Konstante. Der Weg, wie wir das erreichen, ist hoch variabel.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL