MARKETING & MEDIA
Radiotest: Privatradios bauen weiter aus © RMS Austria/Raimo Rumpler

RMS-GF Joachim Feher ist zufrieden mit den aktuellen Radiotest-Zahlen.

© RMS Austria/Raimo Rumpler

RMS-GF Joachim Feher ist zufrieden mit den aktuellen Radiotest-Zahlen.

Redaktion 25.01.2019

Radiotest: Privatradios bauen weiter aus

WIEN. Joachim Feher, Geschäftsführer RMS Austria, zeigt sich mit den Zahlen des aktuellen Radiotest sehr zufrieden: „Privatradio gewinnt im mass market weiter an Bedeutung, die RMS Top Kombi ist nun national noch näher an Ö3 dran und in Wien sogar weit vor Ö3 – somit ein weiterer Grund, die Radiopläne in 2019 mit einem 50%-RMS-Anteil zu versehen. Denn: Hohe Reichweite ist nach wie vor ein sicherer Garant für Werbeerfolg”, so Feher.

Allround-Talent

Und die RMS weiter in einer Aussendung übe die RMS Top Kombi: „Die neuesten Radiotest-Ergebnisse bestätigen, dass die RMS Top Kombi ein richtiges Allround-Talent ist: 2,1 Millionen Hörer täglich, 35 Prozent Tagesreichweite in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und Marktführerschaft in Wien machen dem Namen alle Ehre. Im werberelevanten Markt Wien in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen können die Privatradiosender der RMS Top Kombi den Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozentpunkte ausbauen, während Ö3 ganze 5 Prozentpunkte verliert.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL