MARKETING & MEDIA
Regional verbunden © RMA

Georg Doppelhofer ist Vorstand der Regionalmedien Austria.

© RMA

Georg Doppelhofer ist Vorstand der Regionalmedien Austria.

Redaktion 19.10.2018

Regional verbunden

Die Regionalmedien Austria stellen auch in diesem Jahr wieder die reich­weitenstärksten Formate der österreichischen Printlandschaft.

GRAZ/INNSBRUCK. Mit einer Reichweite von 48,3% führen die Regionalmedien Austria einmal mehr das Ranking der Media-Analyse an. 3.610.000 Leser erreichen die insgesamt 129 Regionalzeitungen der RMA Woche für Woche, also nahezu jeden zweiten im Land. „Wir liegen mit unseren Medien in der Media-Analyse konstant an vorderster Stelle. Keiner unserer Mitbewerber am Printmarkt erreicht annähernd so viele Leserinnen und Leser wie wir”, sagt RMA-Vorstand Georg Doppelhofer zu den Ergebnissen der Reichweitenstudie.

Regional und digital im Trend

Aus der Media-Analyse gehe laut RMA auch hervor, dass sich ein Großteil der österreichischen Bevölkerung für Informationen aus ihrer näheren Umgebung interessiere. Ob Arbeit, Freizeit, Nachbarschaft oder beim Engagement für die Gemeinschaft – dass die Menschen eng mit ihrer Umgebung verbunden sind und wissen möchten, was sich in der Region tut, spiegelt sich auch in der steigenden Reichweite von meinbezirk.at, dem digitalen Angebot der RMA, wider: 28% erreichen die RMA aktuell mit ihrem Onlineportal. „Mit unseren regionalen Medien bedienen wir diesen großen Informationsbedarf”, erklärt Doppelhofer den Erfolg der Print- und Onlineformate. (ls)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL