MARKETING & MEDIA
Rennen um den iab webAd ist eröffnet © iab austria

iab Austria-Chefin Martina Zadina: „Relevanz der Onlinewerbung sichtbar machen”.

© iab austria

iab Austria-Chefin Martina Zadina: „Relevanz der Onlinewerbung sichtbar machen”.

Redaktion 10.06.2016

Rennen um den iab webAd ist eröffnet

Die Early Bird-Einreichphase dauert bis 5. Juli, die reguläre Einreichung endet am 31. Juli. Die beste Online-Werbung wird bei der iab webAd Gala am 6. Oktober ausgezeichnet.

WIEN. Bereits zum 14. Mal ehrt der iab webAd am 6. Oktober 2016 herausragende Online-Werbemaßnahmen in Österreich. Ab sofort können auf http://www.iab-austria.at/webad alle Arbeiten, die zwischen 1. Juli 2015 und 30. Juni 2016 in Österreich produziert und publiziert wurden, eingereicht werden. Bis 5. Juli gibt es reduzierte Einreichgebühren. „Der iab webAd macht die Relevanz und den Erfolg von Online-Werbung deutlich über die Branche hinaus sichtbar. Auf europäischer Ebene haben die Spendings für Online jene für TV im letzten Jahr bereits überholt. Wir sind überzeugt, dass sich dieser stark steigende Trend auch in den Einreichungen widerspiegelt”, so iab Austria-Präsidentin Martina Zadina.

18 Kategorien

Die Einreichkategorien sind mit 11 Kreativ- und 8 Mediakategorien sehr ausdifferenziert, um der Vielfalt des Online-Werbemarkts Rechnung zu tragen. Darüber hinaus werden auf der glanzvollen Gala in der Bank Austria Halle am 6. Oktober zwei Best in Show-Projekte von der Jury ausgezeichnet. Mit der Voting App von Atos wird das Publikum einbezogen, das live vor Ort sein Lieblingsprojekt kürt. Auch heuer werden wieder Nachwuchstalente gesucht.

Die Gewinner in der Kategorie „Nachwuchstalent des Jahres Kreativ und Media” bilden ein Team und nehmen auf Einladung der Young Lions am Eurobest Award teil.

Kategorie „Media”

Mediaprojekte können eingereicht werden in: „Beste digitale Kampagne” (presented by austria.com/plus), „Beste mobile Kampagne” (presented by 3), „Beste integrierte Kampagne (Crossmedia)” (presented by Regional Medien Austria), „Beste Multi Screen Media Kampagne” (presented by ProSiebenSat.1 Puls4), „Beste Social Media Kampagne”, „Beste Data Insight Kampagne” (presented by Xaxis), „Best Digital Reserach” (presented by Focus), „Best in Show Media” (presented by kurier.at) sowie „Nachwuchstalent des Jahres” (presented by FH St. Pölten).

Kategorie „Kreation”

Die Kreativkategorien sind unterteilt in: „Websites & Microsites” (presented by strg.at), „Online & Mobile Werbung” (presented by Kleine Zeitung), „Online Video” (presented by YouTube), „Apps & Mobile Websites” (presented by YOC Mobile Advertising), „Branded Content” (presented by laola1.tv), „Contests & Spiele”, „Einsatz von Social Media” (presented by Media Brothers), „Beste Kampagne mit digitalem Schwerpunkt” (presented by ORF-Enterprise), „Innovation” (presented by Atos), „Craft” (presented by Tunnel23), „Best in Show Kreativ” (presented by ORF-TVthek) und „Nachwuchstalent des Jahres” (presented by derStandard.at/Karriere). (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL