MARKETING & MEDIA
RMS – Privatradio weiter im Aufwind © Raimo Rumpler

Joachim Feher Seit Mai 2017 neuer Geschäftsführer der RMS.

© Raimo Rumpler

Joachim Feher Seit Mai 2017 neuer Geschäftsführer der RMS.

Redaktion 13.04.2018

RMS – Privatradio weiter im Aufwind

Der Privatradiovermarkter RMS steigert seinen ­Bruttowerbeumsatz weiter auf ein neues Niveau.

••• Von Skender Fejzuli

WIEN. Der aktuelle Radiotest stellt Radio neuerlich, wie auch schon 2017, ein mustergültiges Zeugnis aus. Mustergültig ist auch das Ergebnis bei RMS, das laut Radiotest eine Tagesreichweite von 36,5% und einen Marktanteil von 36% erreicht. Das spiegelt sich auch im Bruttowerbeumsatz wider, der 2017 noch einmal deutlich gegenüber 2016 auf über 70 Mio. € gesteigert werden konnte.

„Der positive Trend von 2016 hat sich auch 2017 wiederholt. Mit unserem vielfältigen Portfolio im Audio-Bereich konnten wir wieder ein deutlich zweistelliges Umsatzplus erzielen, sodass wir unseren Forecast auch 2017 weit überschritten haben. Diese Umsatzentwicklung ist eine Bestätigung für die Stärken von Audio – kein anderes Medium erzielt eine so hohe Reichweite in allen relevanten Zielgruppen mit so vielen verschiedenen Touchpoints. Oder kurz: Voice first!”, resümiert Joachim Feher, Geschäftsführer der Radio Marketing Service GmbH, kurz RMS.
Feher wechselte erst im Mai 2017 von der MediaCom Wien zur RMS. Damals beschrieb ihn der Vorsitzende der Geschäftsführung des Mehrheitseigentümers, RMS-Chef Florian Ruckert, als einen überaus erfahrenen und versierten Media-Experten. „Er ist ein hervorragender Branchenkenner, zudem außerordentlich gut vernetzt, mit langjährigen Kontakten im gesamten Werbemarkt”, so Ruckert vor knapp einem Jahr.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL