MARKETING & MEDIA
ServusTV ist im Juli Österreichs Privatsender mit dem größten Wachstum © Gold and Goose Photography/ RBMH

Moto GP

© Gold and Goose Photography/ RBMH

Moto GP

Redaktion 03.08.2020

ServusTV ist im Juli Österreichs Privatsender mit dem größten Wachstum

Rekordwerte für „Servus Wetter“, „Quizmaster“, „PM Wissen“ und „Terra Mater“.

WALS/SIEZENHEIM. Insgesamt kam ServusTV im Juli 2020 auf einen Monatsdurchschnitt von 3,3%, hat sich im Vergleich zum Vorjahr erneut gesteigert und war zudem Österreichs Privatsender mit dem größten Wachstum (7%).

„Quizmaster“ mit Moderator Andreas Moravec erzielte neuerlich Rekordwerte: 6,4% Marktanteil im Monatsschnitt sind ein absoluter Bestwert. Die Folge am 17. Juli war mit 8,2% Marktanteil die stärkste seit Sendestart. Auch das „Servus Wetter“ hat sich konstant stark präsentiert und neuerlich Rekorde purzeln lassen: 7,6% Marktanteil im Monatsschnitt sind ein neuer Bestwert, ebenso die Sendung am 29. Juli mit einem Marktanteil von 9,7%.

Neue Rekordwerte gab es auch am Hauptabend: nach dem Bestwert im Vormonat knackte das Wissensmagazin „PM Wissen“ auch im Juli den Rekord und erzielte 4,7% Marktanteil. „Terra Mater“ entführte die Zuseher nach Asien und Afrika und kam mit 4,7% Marktanteil auf den besten Monatsschnitt des Jahres.

„Wir steigern uns kontinuierlich weiter – und das in allen Bereichen“, freut sich ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider. „Der Vorabend hat sich mit Servus am Abend, den Servus Nachrichten und Quizmaster zu einer Bank entwickelt und wächst stetig weiter. Quer über den Hauptabend erzielen wir in jedem Monat einen neuen Rekord, sei es bei Heimatleuchten, Bergwelten oder PM Wissen.“

Am 16. und 23. August folgt das nächste MotoGP-Highlight live vom Red Bull Ring am Spielberg. Außerdem steht der August bei ServusTV auch im Zeichen der Salzburger Festspiele: Am Donnerstag, den 6.8., plaudert „Jedermann“ Tobias Moretti mit seiner „Buhlschaft“ Caroline Peters im „Salzburger Festspieltalk“. Eine Woche später bieten die „Festspiel-Erinnerungen“ einen dokumentarischen Rückblick auf Herbert von Karajans legendäre „Rosenkavalier“-Inszenierung im Großen Salzburger Festspielhaus. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL