MARKETING & MEDIA
„Shame or Glory“ SodaStream
SodaStream

Redaktion 22.11.2016

„Shame or Glory“

SodaStream und "Games of Thrones"-Star Thor Björnsson treten gegen den Müll von Plastikflaschen an.

WIEN. "Shake or Glory?" So lautet das Motto im neuen Viralhit von SodaStream, Hersteller von Wassersprudlern. Das 3:07 min. lange Movie (Youtube) lässt den legendären „Walk of Shame“ aus "Games of Thrones" wieder auferstehen: Die "Games of Thrones"-Stars Thor Björnsson („The Mountain“) und Septa bringen starke Argumente gegen Getränke in umweltschädlichen Plastikflaschen und servieren mit Charme die umweltfreundliche Lösung: Mit SodaStream gehört das Schleppen von Flaschen der Vergangenheit an, das gesprudelte Wasser geht nie aus und ist eine nahezu abfallfreie Alternative zu klassischen Mineralwässern und karbonisierten Soft-Drinks – das sind Vorteile, von denen der GoT-Star Björnsson die Österreicherinnen und Österreicher auch persönlich überzeugen möchte: Am 7. Dezember kommt „The Mountain“ erstmals nach Wien. Seine Message lautet: F**k Plastic Bottles – SodaStream ist die umweltfreundliche Art, den Durst zu löschen.

Das Video „Shame or Glory“ ist erst seit 14. November online – und hat seither bereits mehr als 30 Mio. Klicks generiert. Die Handlung des Videos: Ein vermeintlich ganz normaler Getränkeeinkauf im Supermarkt, der sich schnell zum legendären „Walk of Shame“ aus "Games of Thrones" in mittelalterlicher Anmutung entwickelt. Ein junger Mann will in einem Supermarkt zwei Sixpacks Mineralwasser kaufen – doch bereits am Regal wird seine Entscheidung von Septa aus der "Games of Thrones"-Serie mit einem lautstarken „Shame“ und dem dumpfen Klang einer Glocke quittiert. Das „Shame“ verfolgt den mit den Sixpacks-Mineralwasser bepackten Protagonisten aus allen Richtungen, von Jung und Alt. Selbst die Supermarktkassa leuchtet ihm mit „Shame“ entgegen.

In der mittelalterlichen Szenerie auf der Straße gleicht sein Weg einem Spießrutenlauf, bis er endlich am Filmset von "Games of Thrones" angelangt ist und dem Star „The Mountain“ die zwei Sixpacks überreicht. Dieser ist entsetzt und erklärt eindringlich, warum Plastikflaschen „bad for mother earth“ sind. Für „The Mountain“ gebe es nur eine coole, stylishe, praktische und vor allem umweltfreundliche Alternative: SodaStream.

360-Grad-Multimedia-Kampagne
Der neue Spot ist Teil einer weltweiten Multimedia-Kampagne, die von Social-Media-Aktivitäten über PR bis hin zu Presse- und Publikumsevents reicht. Auch Österreich erlebt Thor und seine Kampagne „F**k Plastic Bottles“ Anfang Dezember live. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema