MARKETING & MEDIA
Spitzenwerte für die Online-Angebote © Screenshot tvthek.orf.at

Die ORF-TVthek ressortiert bei ORF-Onlinechef Thomas Prantner. Die Haupt­abteilung Online und Neue Medien ist in der Technischen Direktion angesiedelt.

© Screenshot tvthek.orf.at

Die ORF-TVthek ressortiert bei ORF-Onlinechef Thomas Prantner. Die Haupt­abteilung Online und Neue Medien ist in der Technischen Direktion angesiedelt.

Redaktion 11.01.2019

Spitzenwerte für die Online-Angebote

Bilanz 2018: Die TVthek des ORF wie auch das gesamte Online-Angebot werden immer intensiver genutzt.

WIEN. „Das Jahr 2018 war das bisher beste seit der Gründung der ORF-TVthek 2009”, gab ORF-Online-Chef Thomas Prantner am Dienstag bekannt. Das belegten die Rekordwerte bei Videoabrufen, Visits, Nutzerzahlen und App-Downloads: „2019, im zehnten Jahr ihres Bestehens, werden wir die ORF-TVthek nunmehr einem Relaunch mit einer Design-Modernisierung unterziehen und in weiterer Folge in den neuen ORF-Player integrieren.” Damit werde man „wieder einen entscheidenden Schritt in unserer Digitalisierungsoffensive setzen und den ORF als Multimedia-Unternehmen positionieren”.

Stream-König Fußball

Die Videoplattform ORF-TVthek verzeichnete 2018 laut interner Statistik mit durchschnittlich 7,4 Mio. Visits pro Monat und einem Plus von 21% höhere Werte als im Rekordjahr 2017. Spitzenmonat war der Juni mit 12,3 Mio. Visits – bedingt durch die Onlinevideo-Angebote zur Fußball-WM.

Die ÖWA Plus (Q1/2018; neuere Daten liegen nicht vor) bestätigt den Trend: Mit 1,466 Mio. Usern (14+) pro Monat wird die TVthek von so vielen Menschen wie nie zuvor genutzt. Sie erzielt damit eine Monatsreichweite von 22,6%; pro Woche wird sie von 601.000 Usern frequentiert, was einer Wochenreichweite von 9,3% der Internetbevölkerung entspreche. Bis Ende Dezember 2018 wurde laut ORF-Statistik die ORF-TVthek-App 2,5 Mio. Mal heruntergeladen.
Im gesamten ORF.at-Netzwerk – ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inklusive Apps wie sport.ORF.at, news.ORF.at und Spezialsites zu TV-Events – wurden pro Monat durchschnittlich 12,0 Mio. Nettoviews, 35,9 Mio. Bruttoviews und ein Gesamtnutzungsvolumen von 161 Mio. Minuten verzeichnet (Quelle: Teletest).
Meistgenutzte Live-Stream-Sendung 2018 war das Elfmeterschießen Russland-Kroatien am 7. Juli. Im Ranking der Video-on-Demand-Sendungen liegt eine Folge der „Vorstadtweiber” auf Platz 1 und Top „Live-Spezial”-Stream – ergänzend zur tagesaktuellen TV-Berichterstattung – war das Qualifying für das Formel1-Rennen in Mexiko. (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL