MARKETING & MEDIA
Sporthilfe: Von A nach B mit Uber © Uber Austria

Uber mit den Seglerinnen Tanja Frank und Lorena Abicht

© Uber Austria

Uber mit den Seglerinnen Tanja Frank und Lorena Abicht

Redaktion 23.10.2018

Sporthilfe: Von A nach B mit Uber

Uber wird offizieller Technologiepartner der Österreichischen Sporthilfe und unterstützt Sportler auf dem Weg zur Spitze.

WIEN. Am 18. Oktober wurden im Rahmen einer Pressekonferenz die Kandidaten für die österreichischen Sportler des Jahres vorgestellt. Zeitgleich verkünden Uber und die Österreichische Sporthilfe, dass sie langfristig gemeinsam unterwegs sein werden. Denn Uber ist nun offizieller Technologiepartner der heimischen Sport-Elite und Nachwuchs-
Sportler.

Für das gesellschaftliche Highlight des österreichischen Sportkalenders, die Lotterien Sporthilfe-Gala, startet Uber mit seinen Usern eine Charity-Aktion zugunsten der Sporthilfe. Bereits zum 70. Mal werden am 31. Oktober Österreichs Top-Sportler für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Sportjahr geehrt. Seit über 20 Jahren findet die Ehrung im Rahmen einer außergewöhnlichen Galanacht, organisiert von und zugunsten der Österreichischen Sporthilfe, statt.

Benefiz Gala 2018
Die Lotterien Sporthilfe-Gala ist die wichtigste Sportehrung in Österreich und die bedeutendste Benefiz-Veranstaltung für die gemeinnützige Organisation. Neu mit an Bord ist Uber, die App, mit der Wiener unkompliziert und effizient von A nach B kommen. Der Service der App wird künftig auch den Sportlern und Gästen der Gala zur Verfügung stehen, die damit per Knopfdruck sicher zum Austragungsort der Gala, der Marx-Halle und wieder nach Hause gebracht werden können. Bereits in der Woche vor der Gala wird die Uber-Community für die Österreichische Sporthilfe aktiv. Im Zeitraum von 22. bis 26. Oktober spendet Uber pro Fahrt 50 Cent an die Österreichische Sporthilfe und unterstützt so Sportler auf ihrem Weg zur Spitze.

„Wir freuen uns sehr darauf, die Österreichische Sporthilfe als langfristiger, verantwortungsvoller Partner zu unterstützen. Gemeinsam wollen wir uns in den Dienst der guten Sache stellen und den heimischen Sport-Stars helfen, sicher unterwegs zu sein", so Martin Essl, Head of Uber Austria über die Partnerschaft mit der Österreichischen Sporthilfe. „Wir freuen uns über das Engagement von Uber für Österreichs Athleten auf dem Weg zur Spitze und der gleichzeitigen Bewusstseinsbildung für diese Notwendigkeit der Unterstützung in der Community. Unsere Sportler, die großteils des Jahres bei internationalen Wettkämpfen verbringen, werden von der weltweiten Anwendbarkeit profitieren", meint Harald Bauer, Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe. (elsk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL