MARKETING & MEDIA
Stabile Lage bei der Verlagsgruppe News © Verlagsgruppe News

Markus Fallenböck, VGN Geschäftsführer, zu den ÖAK-Zahlen.

© Verlagsgruppe News

Markus Fallenböck, VGN Geschäftsführer, zu den ÖAK-Zahlen.

Redaktion 02.03.2018

Stabile Lage bei der Verlagsgruppe News

WIEN. Bei der VGN ist die Lage weitgehend stabil, wenn man vom sogenannten Großverkauf absieht, für den von der ÖAK restriktivere Regeln für die „ePaper” eingeführt worden waren. Vor diesem Hintergrund besonders erfreulich sind die erreichten Zuwächse in der verkauften Auflage bei eMedia (plus 1,6 Prozent) und Gusto (plus 1,6 Prozent).

Durch die neuen, strengeren ÖAK-Richtlinien im Bereich „ePaper” ist ein direkter Vergleich zu den Vorperioden eigentlich nicht möglich. Hinzu gekommen sind auch erste Kürzungen im Print-Großverkauf bei den Fluglinien, die im Magazinbereich traditionell sehr wichtige Großabnehmer sind. Dazu VGN-Geschäftsführer Markus Fallenböck: „Durch die Richtlinien-Änderung im Bereich ePaper ist die Vergleichbarkeit für das 2. Halbjahr 2017 nicht gegeben. Ich möchte dennoch nicht verhehlen, dass uns der dadurch bewirkte niedrigere Ausweis im Großverkauf schmerzt. Gerade aufgrund dieses Gegenwinds freuen wir uns über ein Verkaufsplus bei eMedia und Gusto sowie in der Gruppe über +4,1% bei den ePaper-Abos.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema