MARKETING & MEDIA
Stabile Lage in der Coronakrise © APA/AFP/Joe Klamar

Weiter die klare Nummer eins am heimischen Tageszeitungsmarkt.

© APA/AFP/Joe Klamar

Weiter die klare Nummer eins am heimischen Tageszeitungsmarkt.

Redaktion 26.02.2021

Stabile Lage in der Coronakrise

Erfreuliche Zahlen gab es für die "Krone" vor allem beim ePaper – hier betrug die Steigerungsrate gut 16 Prozent.

WIEN. Die ÖAK weist auch dieses Mal die Kronen Zeitung mit 647.365 verkauften Exemplaren (davon 37.416 ePaper) für Montag bis Samstag als größte heimische Tageszeitung aus.

Am Sonntag betrug die Verbreitung genau 1.121.994 Exemplare (davon 38.168 ePaper). Allein von der Krone-Stammausgabe – sie erscheint in Wien, Niederösterreich und Burgenland – wurden sonntags im Jahr 2020 mehr als eine halbe Mio. Exemplare (503.543 davon 12.706 ePaper) verkauft. In allen drei Bundesländern der Stammausgabe und in Oberösterreich ist die Kronen Zeitung – sonntags wie wochentags – erneut die auflagenstärkste Kauf-Tageszeitung.

Rund 564.000 „Krone”-Abos

Unverändert wird die Kronen Zeitung überwiegend im Abonnement bezogen. So wurden 2020 wochentags (Mo–Sa) 563.904 Krone-Abos verkauft, 26.728 davon als ePaper. Die Steigerungsrate beim ePaper-Abo liegt bei 15,7 % im Vergleich zum Vorjahr.

Aboanteil dominiert weiter

„Der Aboanteil am Verkauf beträgt 87 Prozent – ein klares Zeichen der engen Blatt-Bindung der Leser zu ihrer Krone. Die Coronakrise hat das Bewusstsein der Menschen verändert und dabei die Region als zentrales Thema weiter verstärkt: Die Krone hat diesen Trend schon im Vorjahr aufgegriffen. Wir werden diesen Weg weiter konsequent und nachhaltig forcieren und passende Angebote für unsere Leser und Abonnenten entwickeln”, so Horst Pensold, Leiter Sales & Services bei MediaPrint, über die aktuellen ÖAK-Zahlen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL