MARKETING & MEDIA
Steffl präsentiert: Papierkunst von Asya Kozina © Steffl

Die Papierkunstwerke von Asya Kozina.

© Steffl

Die Papierkunstwerke von Asya Kozina.

Redaktion 08.09.2022

Steffl präsentiert: Papierkunst von Asya Kozina

Für das Wiener Traditionskaufhaus Steffl schuf Papierkünstlerin Asya Kozina einzigartige Perücken rund um das Thema „MozArt“.

WIEN. Seit mehr als zehn Jahren beweist das Wiener Kaufhaus Steffl, dass der Übergang zwischen Kunst und Mode fließend ist und die beiden Themenbereiche ausgezeichnet miteinander harmonieren. Für die Herbstkampagne 2022 konnte Steffl nun die Papierkünstlerin Asya Kozina gewinnen.

Unter dem Motto „MozArt“ schuf die gebürtige Ukrainerin 15 Perücken, die das Leben und Schaffen von Wolfgang Amadeus Mozart in den Blickpunkt stellen. Die Künstlerin kreierte Kopfschmuck, den es in dieser Form in Österreich nie zuvor zu sehen gab. Die Herbstkollektionen von Dorothee Schumacher, Corneliani und Aeron werden durch die aufwendigen Papierperücken zu meisterhaften Kompositionen.

Jedes von Hand gefertigte Exponat verkörpert dabei ein spezifisches Symbol: Protagonisten aus Mozarts Symphonien (Königin der Nacht, Papageno), Gebäude wie die Wiener Staatsoper und das kleine Kaiserhaus (Mozarts Sterbeort, an dessen Stelle der heutige Steffl steht), Musikinstrumente (Klavier, Violine) und Alltagsobjekte des Barock (Kerzenhalter, Kutsche und Pferd) werden im Einklang mit den aktuellen Fashionstyles in Szene gesetzt.

Für Steffl-Geschäftsführer Freddy Schmid ein weiterer Schritt in der Positionierung des Modehauses an der geschichtsträchtigen Wiener Kärntner Straße: „Mir gefällt der Ansatz, dem Mythos Mozart Leben einzuhauchen und über die Steffl-Schaufenster einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So schaffen wir mithilfe der Kunst - und rechtzeitig zur Eröffnung der multimedialen Attraktion Mythos Mozart im Steffl-Gebäude - nicht nur eine Verbindung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, sondern auch zwischen Shopping- und Kunsterlebnis.“

Steffl-Marketingleiterin Milene Platzer ergänzt: „Mozart war ein genialer Künstler und ein Modefreak. In der Kombination mit den fragilen Papierkunstwerken von Asya Kozina wirkt unsere aktuelle Herbstkollektion wie eine Mozart-Modekomposition im Steffl Schaufenster. Die Fotos werden außerdem Teil der Steffl-Kampagne in den Bereichen Plakat, Print und Social Media.“ (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL