MARKETING & MEDIA
Stiegl-Hell auf höllisch gutem Out of Home © Gewista
© Gewista

Redaktion 25.05.2020

Stiegl-Hell auf höllisch gutem Out of Home

Zur Bewerbung der neuen Bierkreation setzt die Salzburger Traditionsbrauerei im nationalen Out of Home-Mediamix der Gewista auf klassische Plakate, Rolling Boards und als Kampagnen-Highlight, auf Wartehallen im Total-Look mit City Lights und Folierungen.

SALZBURG. Die Stieglbrauerei befand, dass es Zeit für ein neues Bier ist. Ein Helles. Mit bierigem Charakter, aber einer Spur weniger Alkohol. Ein Bier, das es einem leicht macht, auch ein zweites zu genießen: Das Stiegl-Hell. Zur Bewerbung der neuen Bierkreation setzt die Salzburger Traditionsbrauerei im nationalen Out of Home-Mediamix der Gewista auf klassische Plakate, Rolling Boards und als Kampagnen-Highlight, auf Wartehallen im Total-Look mit City Lights und Folierungen.

Stiegl-Hell, laut Stiegl ein „Bier für höllisch gute Momente“ wird auch via Out of Home bekannt gemacht. Als Kampagnen-Highlight gibt’s eine kreative werbliche Inszenierung an 3 reichweitenstarken Wartehallen-Standorten in Salzburg. Die außergewöhnlichen Wartehallen fallen nicht nur wegen der City Lights auf, sondern ziehen auch durch Folienbrandings die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die sehr gelungenen Sujets, die „höllisch gute Momente“ ankündigen, zeigen die neue Bierflasche sowie eine Fratze und die Stiege als Markensymbol. Neben dem einmaligen Geschmack, erreicht durch 4,5% Alkoholgehalt und das alles, wie bei Stiegl üblich, ermöglicht durch „Braukunst auf höchster Stufe.“

„Die Stieglbrauerei bringt mit Stiegl-Hell ein Bier auf den Markt, mit dem man den Mund ruhig etwas voller nehmen darf. Höllisch bierig mit nur 4,5 Prozent Alkohol macht es sofort Lust auf den nächsten Schluck. Eben ein Bier für höllisch gute Momente", fassen DMB. und Stiegl-Marketingleiter Torsten Pedit die neue Kampagne zusammen. Der Produktlaunch des neuen "Stiegl-Hell" wird von TV- und HF-Spots, OOH sowie Print-, Online- und POS-Maßnahmen begleitet.

„Wartehalleninszenierungen“, so Gewista-CSO Andrea Groh, „bieten im Out of Home-Mediamix durch die Einbindung von Spezialbrandings, neben den klassischen City Lights, vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, welche die Gewista Design & Innovate Unit, gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt und umsetzt. Die Wartehallen im Total-Look sind einmalige Eyecatcher - im Falle von Stiegl mit einer besonders gelungenen Kreation - und eine der Out of Home-Werbeformen, die beim Rezipienten extrem hohe Erinnerungswerte für Produkte und Dienstleistungen mit sich bringen.“ (red)

Credits
Auftraggeber: Stieglbrauerei zu Salzburg GmbH
Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann
Out of Home Werbeform/Mediamix:
Wartehallenbranding im Total-Look mit City Lights und Folierung in Salzburg, 16 BG Plakate in Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Wien, Rolling Boards in Salzburg
Laufzeit: 14.05.-27.05.2020

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL