MARKETING & MEDIA
Storytelling-Qualität © Vinzenz Gruppe/Sery

Gemeinsam mit Sery Brand Communications setzt die Vinzenz Gruppe gezielt auf ein hochwertiges Printprodukt.

© Vinzenz Gruppe/Sery

Gemeinsam mit Sery Brand Communications setzt die Vinzenz Gruppe gezielt auf ein hochwertiges Printprodukt.

Redaktion 04.10.2019

Storytelling-Qualität

Mit dem Vinzenz Magazin besetzt die Vinzenz Gruppe bereits seit 15 Jahren einen emotionalen und informativen Kanal.

••• Von Sascha Harold

WIEN. Gerade in einer vermehrt digitalen Welt hat Print einen besonderen Stellenwert. Das gilt vor allem und nach wie vor beim Corporate Publishing. In der Gesundheitskommunikation nützt die Vinzenz Gruppe gemeinsam mit Sery Brand Communications durch das Vinzenz Magazin einen Kanal der emotionalen und informativen Patientenkommunikation mit direktem Kontaktpunkt zur Zielgruppe.

In die Tiefe gehen

„Wir sind mit dem Vinzenz Magazin auf einer Ebene, die in die Tiefe geht. Inhaltlich, aber auch in der grafischen Gestaltung; das kommt bei den Leserinnen und Lesern seit jeher gut an”, erläutert Angelika Sery-Froschauer, Geschäftsführerin von Sery Brand Communications. Seit fast 15 Jahren betreut die Agentur das Produkt bereits und begleitete es dabei durch mehrere Entwicklungsstadien. Das Vinzenz Magazin wurde bereits mit dem Staatspreis für PR ausgezeichnet und wird an Patienten, Mitarbeiter sowie wesentliche Meinungsbilder versandt. Es liegt außerdem in allen Häusern der Vinzenz Gruppe auf.

Das Magazin wird auch künftig dem digitalen Wandel trotzen und gedruckt erscheinen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Inhalt: „Wir sehnen uns nach Themen, die uns berühren, die Unsicherheiten nehmen und das leistet das Vinzenz Magazin besonders in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen. Das Bedürfnis geht wieder weg von kurzen Informationsbits, hin zu einer Storytelling-Qualität mit einer wertigen Optik und Haptik; daher wird Corporate Publishing auch in Zukunft seine Berechtigung haben”, führt Sery-Froschauer aus.

Authentizität schaffen

Das viermal jährlich erscheinende Magazin wird auch künftig ein wichtiger Kanal der Vinzenz Gruppe bleiben. Annemarie Kramser, Leiterin Kommunikation und Pressesprecherin der Vinzenz Gruppe, bekräftigt: „Wir bekommen regelmäßig positive Rückmeldungen unserer Patientinnen und Patienten zum Vinenz Magazin. Das bestätigt uns dabei, auch weiterhin authentische Inhalte zu produzieren.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL