MARKETING & MEDIA
Trigos: Pioniere der Nachhaltigkeit © Florian Schrötter (2)

2020 führte ORF-Moderatorin Mari Lang durch die Trigos-Preisverleihung. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt heuer am 16. September im Zuge einer Gala, die online live übertragen wird.

© Florian Schrötter (2)

2020 führte ORF-Moderatorin Mari Lang durch die Trigos-Preisverleihung. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt heuer am 16. September im Zuge einer Gala, die online live übertragen wird.

Redaktion 27.08.2021

Trigos: Pioniere der Nachhaltigkeit

Die Nominierten für den Trigos, der verantwortungsvolles Wirtschaften prämiert, wurden bekannt gegeben.

WIEN. Bereits zum 18. Mal werden heuer die Nachhaltigkeits­poiniere Österreichs mit dem Trigos-Award geehrt. Am 16. September 2021 findet die feierliche Verleihung des Awards in Anwesenheit von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft statt. Nun wurden von der Jury aus 150 Einreichungen die finalen 18 Unternehmen nominiert, die eine Chance auf den Trigos-Award 2021 haben.

Gesucht: Vorbildwirkung

Ausgezeichnet werden Unternehmen, die eine Führungsrolle und besondere Vorbildwirkung für verantwortliches Wirtschaften und Nachhaltigkeit übernehmen und die zur Zukunftsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft, Gesellschaft sowie Umwelt beitragen. Der Trios-Award versteht sich als Motor für Unternehmensverantwortung und nachhaltige Innovation in der österreichischen Wirtschaft und gibt jenen Unternehmen eine Bühne, die eine zukunftsfähige Gesellschaft aktiv mitgestalten.

Ausgezeichnet werden die Unternehmen in sechs Kategorien: Vorbildliche Projekte, MitarbeiterInnen-Initiativen, Internationales Engagement, Regionale Wertschaffung, Social Innovation & Future Challenges und Klimaschutz.

Ausgewählte Nominierte

In der Kategorie Klimaschutz ist unter zwei weiteren etwa auch die Bonus Pensionskasse nominiert, die das Geld ihrer Mitglieder ausschließlich in klimafreundliche Unternehmen und Projekte investiert.

Anwärter für die Kategorie Social Innovation & Future Challenges ist unter anderem die App von Too Good To Go, über die Restaurants, Supermärkte oder Bäckereien ihr übrig gebliebenes Essen zu günstigen Preisen anbieten können.
Der Tourismusverband Wilder Kaiser kann auf eine Auszeichnung in der Kategorie Vorbildliche Projekte hoffen, da der Verband nachhaltigen Tourismus forciert. Ziel ist es, die Hauptsaison zu entlasten, den Verkehr zu beruhigen und Gäste besser zu integrieren.
In den vergangenen 17 Jahren gab es bei dem Award über 2.400 Einreichungen, und rund 300 Betriebe wurden national und regional ausgezeichnet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL