MARKETING & MEDIA
UHD: Next big thing © ORF/Günther Pichlkostner

3D ohne 3DDer Standard Ultra HD erlaubt eine Bild­darstellung, die eine Anmutung in Richtung 3D erlaubt.

© ORF/Günther Pichlkostner

3D ohne 3DDer Standard Ultra HD erlaubt eine Bild­darstellung, die eine Anmutung in Richtung 3D erlaubt.

Redaktion 29.06.2018

UHD: Next big thing

In einem Innovationsprojekt überträgt der ORF die aktuelle Fußball-WM in Russland im Standard Ultra HD.

WIEN. Neben spannenden Spielen bietet der ORF zur laufenden Fußball-Weltmeisterschaft für die Fans ein außergewöhnliches Zuckerl.

Im Rahmen eines besonderen Projekts übernimmt und überträgt der ORF das TV-Signal in Ultra High Definition-Qualität aus. Mittels Livestream-Angeboten und Video-on-Demand-Highlights auf der ORF-TVthek kann die WM damit allerorts konsumiert werden.
Als Innovationsprojekt sind damit Weltmeisterschaftsspiele via ORF-TVthek-App auf diversen UHD-fähigen Smart-TVs sowie UHD-fähigen Boxen bzw. online in UHD-Qualität zu verfolgen.
Das Projekt selbst diene der Vorbereitung und Ausarbeitung von TV-Standards, so der Technische Direktor des ORF, Michael Götzhaber. UHD selbst ist mehr als nur „mehr Pixel” und dient der Steigerung der Auflösung inklusive mehr Farben und Helligkeitsstufen, was zu komplett neuen Produktionsmöglichkeiten führt.
Doch nicht nur beim Bild-. sondern auch beim Tonsignal werden sich künftig neue Möglichkeiten ergeben. So soll es irgendwann möglich sein, sich direkt von der eigenen Couch aussuchen zu können, ob man eher den Gesängen des eigenen Fansektors lauschen oder sogar mithören möchte, was auf der Trainerbank gesprochen wird.

Individuelle Tonspuren

Ähnliches gibt es ja bereits beim Abo-Sender Sky, wo man sich beim Bildsignal aussuchen kann, ob man das Rennen verfolgen oder einen kurzen Blick in die Boxengasse werfen oder in den Fahrerfunk kurz hineinhören will.

Voraussetzung für den Empfang von UHD ist ein Bildschirm, der einerseits eine Auflösung von echten 3.840 mal 2.160 Pixel bietet, dazu aber auch den Farbraum ITU-H2020 und das HDF-Verfahren HLG bzw HDR10 darstellen kann. (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema