MARKETING & MEDIA
Vertrauen in die Marke als USP © Paul Ballot

Kampagnen-Manager Jürgen Vanicek (DMB.), Niko­laus Huber (MAV-Präsident), Günter Thumser (Geschäftsführer MAV), Herman Neuburger (Geschäftsführer Neuburger) und Mariusz Jan Demner (DMB.).

© Paul Ballot

Kampagnen-Manager Jürgen Vanicek (DMB.), Niko­laus Huber (MAV-Präsident), Günter Thumser (Geschäftsführer MAV), Herman Neuburger (Geschäftsführer Neuburger) und Mariusz Jan Demner (DMB.).

Redaktion 28.01.2022

Vertrauen in die Marke als USP

Der Markenartikelverband vereint heuer 30 Marken in seiner Gemeinschaftskampagne – so viele wie noch nie.

WIEN. Viele dachten, Covid sei überstanden, doch nun verunsichert Omikron die Menschen. Das öffentliche Leben bleibt eingeschränkt. Viele haben sich ins Private zurückgezogen, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit gewinnen an Bedeutung, die Vertrautheit des Regionalen wird verstärkt gesucht.

In diesem Umfeld bieten Originalmarken Stabilität und Vertrauen und um dieses weiter zu stärken, setzt die aktuelle Gemeinschaftskampagne des Markenartikelverbands ein „starkes Signal der Zuversicht”, wie es in einer Aussendung des Verbandes heißt.

Regionale Bedürfnisse

„Wir nehmen mit Kuner, unserer österreichischen Traditionsmarke, daran teil. Denn als internationaler Konzern orientiert sich Unilever auch an den regionalen Bedürfnissen der Konsumentinnen und Konsumenten. Diese Gemeinschaftskampagne der großen Marken ist eine wichtige Initiative, um in der Öffentlichkeit die Bedeutung unserer Branche für die Gesellschaft aufzuzeigen” so Nikolaus Huber, Präsident des Österreichischen Verbandes der Markenartikelindustrie.

Neuer Teilnahmerekord

Insgesamt 30 Marken – und somit sogar mehr als im vorherigen Jahr – nehmen heuer an der Kampagne teil und zeigen auf Plakaten, Citylights, Anzeigen, im TV und Online, worauf sich die Konsumentinnen und Konsumenten verlassen können.

Beispielsweise auf die Brau­tradition von Gösser, den nach traditionellen Rezepten gebackenen Ölz Butterzopf, die österreichische Unilever-Marke Kuner, den biologischen Wiener Staubzucker aus heimischer Landwirtschaft, den original französischen Geschmack von Saint Albray, das innovative Produkt „Hermann” von Neuburger für Ernährungsbewusste und etliche mehr. (mab)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL