MARKETING & MEDIA
VMLY&R: Mit neuem Namen zum Sieg © VMLY&R

Zusammen stärkerNach dem Zusammenschluss mit VML ist Young & Rubicam unter dem neuen Namen VMLY&R weiterhin auf Erfolgskurs.

© VMLY&R

Zusammen stärkerNach dem Zusammenschluss mit VML ist Young & Rubicam unter dem neuen Namen VMLY&R weiterhin auf Erfolgskurs.

Skender Fejzuli 05.04.2019

VMLY&R: Mit neuem Namen zum Sieg

VMLY&R – ist der Gewinner des begehrten medianet xpert.awards für die beste Werbeagentur 2019 in Österreich.

••• Von Skender Fejzuli

VMLY&R darf sich ab sofort Gewinner einer der medianet xpert.awards nennen. Die Agentur erhält den Preis für die beste Werbeagentur bei den xpert.awards. VMLY&R-Geschäftsführer ­Sebastian ­Bayer (CEO) und Alexander Hofmann (ECD) stellten sich im Siegerinterview den Fragen von medianet um die Agentur und ihr besonderes letztes Jahr.


medianet:
VMLY&R steht dieses Jahr als beste Werbeagentur bei den xpert.awards ganz oben auf dem Siegerpodest. Was bedeutet das für Sie als CEO?
Sebastian Bayer & Alexander Hofmann: Natürlich freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung. Als wir – als neues Management – die Agentur vor fünf Jahren übernommen haben, waren wir weit weg davon, die beste Agentur des Landes zu sein – das hat einiges an Arbeit bedeutet. Wir mussten viele Dinge von Grund auf neu denken und für uns selbst verstehen, wer wir eigentlich sind und was wir eigentlich machen (wollen). Diese Ausgangslage hat uns sicher geholfen, dass wir heute da stehen können, wo wir stehen, und dass wir den Weg so gehen konnten, wie wir ihn gegangen sind.

An dieser Stelle ist es mir auch wichtig zu erwähnen, dass sowohl die Mitarbeiter, die uns dabei geholfen haben, die Agentur zu verändern, ein zentraler Bestandteil der Entwicklung sind, wie auch ganz stark unsere Kunden. Jede und jeder Einzelne, jede Marke, mit der wir in den vergangenen fünf Jahren zusammenarbeiten durften, hat uns weitergebracht – indem wir Vertrauen geschenkt bekommen haben für das, was wir vorschlagen, indem wir lernen durften, was funktioniert und was nicht funktioniert, und indem wir als Partner anerkannt wurden. Einmal mehr, einmal weniger – aber auch aus Fehlschlägen haben wir was gelernt … oft ganz schön viel. Und wir lernen jeden Tag weiter dazu.


medianet:
Die Agenturen Young & Rubicam und VML haben 2018 fusioniert. Was fällt Ihnen dazu ein und was hat sich außer dem Namen verändert?
Bayer & Hofmann: Ja, technisch gesehen wurden zwei Agenturen, die davor schon in der gleichen Gruppe agierten (Y&R Group) und sehr intensiv zusammenarbeiteten, fusioniert. Aber inhaltlich wurde mit VMLY&R eine neue Agentur gegründet – eine Agentur, die außerordentliches Marken-Know-how (Y&R) und große Experience Erfahrung (VML) verbindet. Als VMLY&R verfolgen wir seitdem einen Brand Experience-Ansatz, der zum Ziel hat, eine Beziehung zwischen Marken und ihren Kunden aufzubauen.

Unser Brand Experience-Ansatz geht weit über herkömm­liche UX-Betrachtungen hinaus, die sich vor allem um ein frik­tionsfreies, effizientes Durch­lotsen der Kunden durch die Consumer Journey kümmern. Uns geht es darum, innerhalb der Consumer Journey echte Wow-Erlebnisse zu schaffen, die etwas Bleibendes hinterlassen und dabei immer zu 100% auf der Marken-Story aufsetzen. Nur so wird die Marke für die Menschen erlebbar und begreifbar.


medianet:
Welche Highlights gab es noch für VMLY&R 2018 außer der Fusion?
Bayer & Hofmann: Ein Highlight war sicherlich die Heirat mit VML und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten. Weitere Highlights waren sicher, dass wir mit vielen Kunden an völlig neuartigen Konzepten, die tief in ihr jeweiliges Business eingreifen, arbeiten durften. Und nicht zuletzt war der Umzug in unsere neuen Büroräumlichkeiten am Wiener Naschmarkt für uns auch ein Highlight, das viel positive Energie erzeugt hat und weiterhin erzeugt. Der tägliche Ausblick auf die Secession, die Akademie der Bildenden Künste und die außergewöhnliche Perspektive auf die Stände des Naschmarkts erfreuen uns jeden Tag aufs Neue.

medianet:
Bei so viel positiver Energie – entsteht da nicht ein Wunsch, etwas Besonderes umzusetzen?
Bayer & Hofmann: Neben vielen anderen spannenden Aufgaben arbeiten wir derzeit an der Neuaufstellung der Wirtschaftsmarke Österreich. Unsere Marken-Positionierungs- und Branding Expertise für ein Projekt mit globalem Umfang einsetzen zu dürfen, macht natürlich sehr viel Freude.

medianet:
Das hört sich sehr interessant an. Welche Projekte oder Ziele verfolgen Sie aktuell im Jahr 2019 mit VMLY&R?
Bayer & Hofmann: D Hauptziel ist weiterhin, für unsere Kunden die beste Agentur zu sein, die wir sein können. Mit unserem Brand Experience-Ansatz völlig neue Wege zu gehen, ist dabei sicher auch eines der konkreten Ziele für das laufende Jahr.

medianet:
Ein weiteres Ziel wird sicherlich das Dauerthema Akquise von neuen Kunden sein. Wie sieht es da bis jetzt im neuen Jahr aus?
Bayer & Hofmann: Gut. Ein paar wenige Branchen haben wir noch frei. Bewerbungen werden angenommen (Hofmann und Bayer lachen).

medianet: Das bedeutet, es gibt noch einiges zu tun in diesem Jahr. Wo sehen Sie die Herausforderungen in der Zukunft für VMLY&R, abgesehen davon, dass Sie noch einige wenige freie Branchen zu besetzen haben?
Bayer & Hofmann: Für andere wollen wir das nicht beurteilen. Für uns ist die Zielsetzung klar: Wir wollen noch stärker über das herkömmliche Kommunikationsfeld hinaus als strategischer Business-Partner unserer Kunden und möglicher Kunden wahrgenommen werden.

Der Brand Experience-Ansatz liefert sicherlich einen wichtigen Beitrag dazu – wir sind aber natürlich trotzdem stark davon abhängig, wie gut es uns gelingt, die richtigen Talente anzuziehen und zu fördern. Letzten Endes hat die Marke einen so wichtigen Stellenwert für den Erfolg eines Unternehmens, dass wir überzeugt sind, dass wir dadurch einen großen Wert für unsere Kunden erzielen können.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL