MARKETING & MEDIA
Voll auf Kurs: "vormagazin" feiert 35. Geburtstag © echo Medienhaus
© echo Medienhaus

Redaktion 15.11.2018

Voll auf Kurs: "vormagazin" feiert 35. Geburtstag

Der Begleiter in den öffentlichen Verkehrsmitteln feiert am 20. November 2018, um 18.30 Uhr, Jubiläum auf der summer stage und blickt auf 35 Jahre Kultur, Lifestyle und Kulinarik in der Ostregion zurück.

WIEN. 1983 hatten nicht nur Dieter Bohlen und Thomas Anders als „Modern Talking“ mit dem Song „You’re My Heart, You’re My Soul“ ihren großen Durchbruch, auch die „Fraggles“ feierten ihre Fernseh-Premiere im deutschsprachigen Raum. Nena gelangte mit „99 Luftballons“ zu Weltruhm und Papst Johannes Paul II. besuchte Österreich. Der „Schnellbahn Spiegel“, die Zeitschrift „Für den Fahrgast im ÖBB-Nahverkehr und der Badner Bahn“, wurde zum "vormagazin", das heute im echo medienhaus erscheint. Damit war der Grundstein für ein Magazin gelegt, das die Menschen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland bis heute in ihrer täglichen Mobilität in der Ostregion begleitet.

Täglich 2,6 Millionen Passagiere in den Wiener Linien
Alleine in Wien sind täglich 2,6 Millionen Menschen mit dem öffentlichen Personennahverkehr unterwegs – mit steigender Tendenz. Mittlerweile ist das bunte Kultur-, Service- und Lifestylemagazin auch in den Zügen der Badner Bahn, des ÖBB-Nahverkehrs in der Ost-Region (Wien, Niederösterreich und Burgendland) sowie in den S-Bahnen in einer monatlichen Auflage von 40.000 Exemplaren kostenlos verfügbar. Zum 35. Geburtstag kann sich der Pionier unter den Gratismedien über eine stabile Reichweite von 11,3 Prozent in der aktuellen Mediaanalyse 2017/18 freuen. In Wien erreicht das Gratis-Monatsmagazin somit 179.000 Leser pro Ausgabe; in der gesamten Ost-Region sind es 218.000 Leser. „Das "vormagazin" ist der Terminfahrplan für Wien, Niederösterreich und das Burgenland: unterhaltsam, kompetent und unaufdringlich. Es hat sich zu einem starken Sprachrohr für die Kulturszene entwickelt und präsentiert Monat für Monat die schönsten Seiten der Ostregion“, sagt Chefredakteur Christoph Langecker. „Das "vormagazin" ist der Medienpionier für eine moderne, mobile Gesellschaft, die sich umweltbewusst und komfortabel durch den Osten des Landes bewegt. Es spiegelt die rasante urbane Entwicklung der vergangenen 35 Jahre wider“, meint echo-medienhaus- und "vormagazin"-Geschäftsführer Christian Pöttler.

140 Seiten starke Sonderausgabe und Geburtstagsfeier auf der Summerstage
Den 35. Geburtstag des "vormagazin"s, das aus den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht mehr wegzudenken ist, feiert das Magazin mit einer 140 Seiten starken Jubiläumsausgabe. Sie ist auch als ePaper auf http://www."vormagazin".at abrufbar. Darin blickt das Monatsmagazin mit Augenzwinkern auf das Jahr 1983 zurück und lädt die Leser auf einen Streifzug durch das aktuelle Geschehen in der Ostregion ein.

Angestoßen auf den runden Geburtstag wird am kommenden Dienstag mit langjährigen Wegbegleitern und Protagonisten. Zum runden Geburtstag in Ossi Schellmanns summer stage haben sich auf Einladung von Pöttler und Langecker unter anderem angekündigt: Thomas Bene (Bürofreunde), Martin Biedermann (ORF), Wolfgang Binder (Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer), Maxi Blaha (Schauspielerin), Christian Brandt di Maio (Gewista), Winfried Eberl (Agrar Verlag), Paul Gessl (Niederösterreich Kulturwirtschaft), Niki Glattauer (Autor), Kurt Gollowitzer (Wien Holding), Gottfried Gusenbauer (Karikaturmuseum Krems), Stefan Hawla (ARWAG), Dieter Heine (Vavrovsky Heine Marth), Rudi Klein (Cartoonist), Marcin Kotlowski (WH Medien), Thomas Landgraf (Salon PR), Wolfgang Layr (Volksbank Wien), Sigi Menz (Ottakringer), Peter Patzak (Regisseur), Alexander Pietsch (Nordsee), Horst Pirker (VGN), Uschi Pöttler-Fellner (wien live look!, Bundesländerinnen), Christian Rainer (profil), Martina Rupp-Löwenstein (ORF), Friso Schopper (Dossage), Michael Schottenberg (Regisseur und Autor), Liane Seitz (Fashionsquad), Nana Siebert (Der Standard), André Stolzlechner (Hollerei), Thomas Strachota (Wiener Bezirksblatt), Christian Strasser (MuseumsQuartier Wien), Herwig Ursin (Hey-U Entertainment), Manfred Waba (Künstler) oder Marcus Wild (Ideal). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL