MARKETING & MEDIA
Vollpension launchte ersten Oma-Teleshop © Vollpension

Die Vollpension launchte den ersten Oma-Teleshop.

© Vollpension

Die Vollpension launchte den ersten Oma-Teleshop.

Redaktion 07.09.2022

Vollpension launchte ersten Oma-Teleshop

“Kaufen in der Livestream Omazon statt beim Ami-Amazon!”: Unter diesem Motto startete die Vollpension den ersten Oma-Teleshop – mit prominenter Markenunterstützung.

WIEN. Mit dem Oma-Teleshop startete die Vollpension ein völlig neues Format: Präsentiert von Frau Marianne und Jungspund David, gab es zwei Stunden Unterhaltung pur via Facebook- und Instagram-Livestream. Aus dem Vollpension-Studio auf der Mariahilfer Straße verkaufte die Vollpension Küchenmaschinen, Backkurse, Backwissen, Kunst und Musik an die weite Welt. Nach der Devise „Kunst und Kommerz“ schaffte die Vollpension so eine neue Verkaufsplattform für (heimische) Unternehmen. In der ersten Ausgabe mit dabei: Brand-Partner wie Kenwood, Riess, Drei, Tante Fanny und iSi, aber auch Künstler wie der Illustrator Filius Lacroix, der direkt in der Show sein Kunstwerk erschuf, die Musiker Bryan Benner & Václav Fuksa sowie Kabarettist Christoph Fritz.

Kunst und Kommerz im Oma-Teleshop
Das Generationencafé Vollpension verfolgt die Mission, ein Vorzeigemodell zu schaffen für mehr Generationendialog gegen Armut und Ausgrenzung im Alter - mit Orten, wo Alt und Jung zusammenkommen und gemeinsam eine gute Zeit haben. Bis zur Pandemie passierte das in den beiden Generationencafés in der Schleifmühlgasse und Johannesgasse (die es immer noch gibt). Dann kam Corona, und die Vollpension musste neue Wege suchen, wie zum Beispiel die Online-Backschule “BackAdemie“. Nun hat sich die Vollpension etwas Neues überlegt: den Oma-Teleshop.

„Wir haben in den letzten zehn Jahren viel darüber gelernt, wie das Miteinander der Generationen gelingt. Neues, Spannendes und Lustiges zu schaffen, ist immer schon ein Teil unserer Geschichte und Kultur. Mit unserem neuen Oma-Teleshop-Format machen wir genau das, wir führen das kultige Teleshopping mit dem neumodernen Online-Shopping zusammen und das Schlagobers-Hauberl obendrauf – Entertainment pur. Das Ergebnis ist ein Format, das auf der einen Seite eine neue Plattform für unsere Brandpartner bietet, aber es ist auch wirtschaftlich relevant und dient wie immer unserem Ziel, Arbeitsplätze für Seniorinnen und Senioren zu schaffen”, so Moriz Piffl, Initiator der Vollpension.

Die nächste Ausgabe befindet sich übrigens bereits in der Planung: eine Weihnachtsedition, wo Omas und Opas ausgewählte Weihnachtsgeschenke präsentieren werden. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL