MARKETING & MEDIA
Vorzeigeunternehmen © Druckerei Janetschek

Manfred Ergott, Christian Janetschek und Andreas Kainz, alle Druckerei Janetschek.

© Druckerei Janetschek

Manfred Ergott, Christian Janetschek und Andreas Kainz, alle Druckerei Janetschek.

Skender Fejzuli 27.05.2016

Vorzeigeunternehmen

Janetschek blickt optimistisch nach vorn und geht breit aufgestellt in die Zukunft – auch als innovativer Vorreiter der Branche in Sachen CO2-Ausgleich.

••• Von Skender Fejzuli

HEIDENREICHSTEIN. Die Druckerei Janetschek ist ein Familienbetrieb, der vom Inhaber und Geschäftsführer Christian Janetschek geführt wird und seit mehr als 100 Jahren im Waldviertel Bücher und Druckwerke aller Art produziert. 2012 wurde mit der Übernahme einer Druckerei in Waidhofen/Thaya ein weiterer Standort geschaffen, und 2015 erhielt die Druckerei das CSR-Gütesigel des Verbandes Druck&Medientechnik.

2016 startete das Unternehmen nun mit Zuversicht in das neue Geschäftsjahr. Die Innovationen im Maschinenpark sind erfolgreich abgeschlossen, neue Ideen für Umweltmaßnahmen werden gerade geprüft und für eine zeitnahe Umsetzung vorbereitet; parallel dazu arbeitet das CSR-Team bereits am Nachhaltigkeitsbericht, der im Herbst erscheinen wird.

Gelungene Investitionen

„Die Umsätze steigen, nicht rasant, aber doch konsequent”, zeigt sich Janetschek optimistisch. Und das aus gutem Grund – ein breites Spektrum an Themen sichert den Erfolg des Unternehmens. Im Kern steht die Nachhaltigkeitsstrategie auf den Säulen Umwelt, Soziales und Wirtschaft. Jüngste Erfolge im Umweltbereich gehen auf die 2014 entwickelte Innovation zurück, durch die Janetschek branchenexklusiv seine Vorreiterrolle absichert. „Die bei der Herstellung von Drucksorten nicht vermeidbaren CO2-Emissionen können durch Humusaufbau in der Region gebunden werden. Diese in Zusammenarbeit mit der Öko­region Kaindorf und den Biobauern nördliches Waldviertel entwickelte Form des CO2-Ausgleichs wird von zahlreichen Kunden begeistert aufgenommen. „Im Jahr 2015 waren es 326 Tonnen CO2, die wir im Auftrag unserer Kunden kompensieren duften”, zeigt sich Manfred Ergott, Verkaufsleiter der Druckerei Janetschek, mit der Entwicklung sehr zufrieden: „Dieses Projekt ermöglicht, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt und eine nachweisliche Verbesserung der Bodenqualität unterstützt wird – ein ökonomischer und ökologischer Doppelsieg für Mensch und Umwelt!” Dass dieses Projekt nun auch für den Energy Globe 2016 nominiert wurde, unterstreicht den hohen Innovationsgrad dieser Initiative.

Maßgeschneidert

„Die Teilnahme an einem Projekt zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge der Initiative „Tut gut!” ist die wesentliche Neuerung im Sozialbereich. Durch eine Mitarbeiterbefragung konnte erhoben werden, wo im Gesundheitsbereich Verbesserungspotenzial besteht. In Gesundheitszirkeln werden nun in den nächsten Wochen konkrete Maßnahmen erarbeitet, um auch in diesem Bereich das Unternehmen und hier vor allem die Menschen bei Janetschek fit zu machen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema