MARKETING & MEDIA
W24-Schwerpunkt: Novemberpogrome © Eva Kelety

Michael Kofler ist W24-Geschäfts­führer und Programmdirektor.

© Eva Kelety

Michael Kofler ist W24-Geschäfts­führer und Programmdirektor.

Redaktion 11.11.2016

W24-Schwerpunkt: Novemberpogrome

WIEN. Vom 9. auf den 10. November jährt sich der Jahrestag der Novemberpogrome 1938. Den Opfern, Überlebenden und Zeitzeugen widmete W24 nun einen Schwerpunkt.

In Zusammenarbeit mit dem Projekt Herklotzgasse 21 kamen zahlreiche Zeitzeugen zu Wort. Sie erzählten vom „Anschluss”, ihren persönlichen Erlebnissen während der Kriegszeit, der Vertreibung und Vernichtung ihrer Angehörigen bis hin zu den Ereignissen nach Kriegsende in Wien.

Dank an Moshe Jahoda

W24-Geschäftsführer und Programmdirektor Michael Kofler: „Ganz besonders wollen wir Moshe Jahoda gedenken, der in diesem Jahr verstorben ist. Er stand mit seiner Arbeit, seinem Engagement und seiner Liebe zu Österreich stellvertretend für viele Menschen, die trotz des persönlichen Leids und Unrechts unermüdlich für Frieden, Versöhnung und lebenswerte Zukunftsvisionen gearbeitet und gekämpft haben.”

Die Sendungen wurden auf W24 im Kabelnetz von UPC und Kabelplus übertragen und sind online auf W24.at verfügbar. (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL