MARKETING & MEDIA
War for Talents © Romar Ferry

Kampf um die Besten Sarah Müller ist Geschäftsführerin von kununu und sprach in ihrer Keynote über die Talente-Knappheit auf dem Arbeitsmarkt.

© Romar Ferry

Kampf um die Besten Sarah Müller ist Geschäftsführerin von kununu und sprach in ihrer Keynote über die Talente-Knappheit auf dem Arbeitsmarkt.

Redaktion 31.05.2019

War for Talents

Event #2 der Marketing Natives widmete sich der ­Zukunft der Arbeit aus Unternehmer- und Mitarbeitersicht.

WIEN. Die Marketing Natives luden am 23. Mai zu Event #2. Unter dem Titel „Brace yourself – The Future of Work is coming” kamen über 400 Besucher in das A1 Headquarter, wo Employer Branding-Expertin Sarah Müller (kununu), Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier (tfactory) und Digitalstratege Thomas Meyer (Toman + Meyer) aus unterschiedlichen Perspektiven darüber sprachen, wie man als Mitarbeiter oder als Unternehmen den neuen Anforderungen des Arbeitsmarkts entsprechen könne. Das Fazit: Die Bedürfnisse des Einzelnen stehen wieder im Mittelpunkt.

Digitalisierung als Treiber

Moderatorin Margaret Childs (CEO Metropole Magazin) führte durch den Abend, der mit einer Keynote von Sarah Müller begann: Der „War for Talents” habe längst begonnen, erklärte diese, und habe den Arbeitsmarkt in Kombination mit der Digitalisierung in einem rasanten Tempo gewandelt.

Digitalisierung – das war das Stichwort für Thomas Meyer, der dem Publikum die steigende Bedeutung des Einzelnen mit dem Einzug der Automatisierung in den Arbeitsalltag näherbrachte. Mit jedem neuen Algorithmus, mit jeder neuen Entwicklung und Innovation im Bereich der Automatisierung wachse die Bedeutung von etwas, das für die Arbeitswelt schon vergessen schien: die des Menschen.
Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier sprach schließlich über die unterschiedlichen Generationen, ihre Ansprüche an den Arbeitsmarkt und wie Arbeitgeber diesen gerecht werden können.

Raum für Individualität

Zusammen ermittelten die Speaker mit Moderatorin Margaret Childs eine gemeinsame Sicht auf das Thema. Sie waren sich einig, dass man auf die individuellen Ansprüche der Mitarbeiter eingehen und auch den Mit­arbeitern einen Raum für Selbstverwirklichung geben müsse.

Nach den Keynotes und der Podiumsdiskussion wurden der Marketing-Nachwuchs und Marketeers zum entspannten Networking im Foyer des A1 Headquarters geladen. Das nächste Event der Marketing Natives findet am 26 September statt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL