MARKETING & MEDIA
Was zählt, ist die „Mencshlichkeit” © Sabine Wehinger/Vienna Paint Studios

Die Aktion stellt das Wort „Mencshlichkeit” in den Fokus.

© Sabine Wehinger/Vienna Paint Studios

Die Aktion stellt das Wort „Mencshlichkeit” in den Fokus.

Redaktion 12.11.2021

Was zählt, ist die „Mencshlichkeit”

WIEN. Gerade an den christlichen Feiertagen ­Allerheiligen und Allerseelen denken viele an ihre lieben Verstorbenen.

Das CS Hospiz und Kobza and The Hungry Eyes (KTHE) setzen genau zu diesen Feiertagen mit einer eindrücklichen Plakataktion mit dem Begriff „Mencshlichkeit” ein Zeichen. Mit einer impactstarken Anzeige im Standard und einer Social Media-Aktion mit der jungen Künstlerin Caroline Cook auf unterschiedlichen Plakatwänden inmitten der Hauptstadt soll verdeutlicht werden, dass das Thema Menschlichkeit im CS Hospiz jeden Tag gelebt und die Zeit für Gäste des CS Hospiz so angenehm und schmerzfrei wie möglich gemacht wird.

„Ein Ort. Ein Wort”

Die aktuell an vielen Stellen zu sehenden Sujets werden begleitet von einer Videokampagne für das CS Hospiz, die Menschen in inniger Umarmung zeigt. Mit dem Slogan „Ein Ort. Ein Wort.” versucht die Aktion besonders in dieser Zeit, ein herzliches Miteinander zu schaffen.

In den öffentlichen Raum gestellt, soll die CS Hospiz-Kampagne anlässlich des alljährlichen Allerheiligen-Impulses zum Nachdenken anregen und unaussprechliche Gefühle ansprechen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL