MARKETING & MEDIA
Weiter auf dem Stockerl © APA/GeorgHochmuth

Thomas Kralinger sieht sein Medium Kurier im bisherigen Kurs durch die Media-Analyse bestätigt.

© APA/GeorgHochmuth

Thomas Kralinger sieht sein Medium Kurier im bisherigen Kurs durch die Media-Analyse bestätigt.

Redaktion 19.10.2018

Weiter auf dem Stockerl

Der Kurier behauptet sich als Nummer drei der ­Kaufzeitungen und legt in zwei Bundesländern signifikant zu.

WIEN. Die kürzlich veröffentlichte Media-Analyse (MA) bescheinigt dem Kurier erfreuliche Reichweiten- und Leserdaten: In einem herausfordernden Printmedienmarkt ist es dem Kurier gelungen, seine nationale Reichweite stabil zu halten. In Oberösterreich und in der Steiermark konnte er sogar ein signifikantes Plus erzielen.

Genau 7,4% Reichweite – und damit exakt so viel wie 16/17 – weist die aktuelle MA dem ­Kurier für die Erhebungsperiode 17/18 aus. Damit erreicht dieser täglich 554.000 Leser, im Vorjahr waren es 551.000 Leser. „Diese soliden Leserwerte machen den Kurier erneut zur Nummer drei unter den österreichischen Kauf-Tageszeitungen. Im Qualitätssegment positioniert er sich damit erneut im Spitzenfeld. Zum Vergleich. Der Standard spricht täglich 525.000 und Die Presse 336.000 Leser an”, so Kurier-GeschäftsführerThomas Kralinger über die aktuellen Kennzahlen.
Besonders positiv präsentieren sich die MA-Ergebnisse für die Kurier-Bundesländerausgabe. Denn sowohl in der Steiermark als auch in Oberösterreich konnte der Kurier seine Reichweite um rund einen Prozentpunkt steigern. Traditionell reichweitenstark präsentiert sich der Kurier weiterhin in seinem Stammgebiet Ostösterreichmit 445.000 täglichen Lesern.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL