MARKETING & MEDIA
„Welche Zukunft wollen wir?” © Luzia Puiu

Medienexpertin Seit 1. Jänner ist Daniela Kraus Generalsekretärin des Presseclubs Concordia, zuvor war sie Geschäftsführerin des fjum_forums.

© Luzia Puiu

Medienexpertin Seit 1. Jänner ist Daniela Kraus Generalsekretärin des Presseclubs Concordia, zuvor war sie Geschäftsführerin des fjum_forums.

Redaktion 11.01.2019

„Welche Zukunft wollen wir?”

Daniela Kraus beginnt ihre Aufgabe als Concordia-­Generalsekretärin mit einer neuen Veranstaltungsreihe.

WIEN. Gleich zwei Anlässe bieten dem Presseclub Concordia Gelegenheit, mit einem umfangreichen Programm ins neue Jahr zu starten: sein 160-jähriges Bestehen und der Amtsantritt von Daniela Kraus als neue Generalsekretärin. Ganz besonders in Anbetracht der jüngsten Ereignisse – um mit der Fälschungscausa Relotius nur eines der zahlreichen Beispiele zu nennen – wolle man künftig eine noch stärkere Stimme für den Journalismus sein.

Wohin wird die Reise gehen?

Dabei möchte sich die Concordia insbesondere mit der Bedeutung des Journalismus für die Entwicklung unserer Gesellschaft befassen. Dies soll u.a. im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe geschehen: Gemeinsam mit internationalen Experten sollen Antworten auf die Frage „Welche Zukunft wollen wir?” erarbeitet werden. Denn in einer Sache sind sich alle Experten einig, ob sie jetzt über Bioengineering oder Informationstechnolgie sprechen: Unsere Zukunft muss im Rahmen eines öffentlichen Diskurses gestaltet werden. Und dieser kann in Zeiten von Fake News nicht auf Facebook geführt werden, sondern ist die Aufgabe von nationalen und internationalen Medien.

Mehr politische Präsenz

„Journalismus, dem das Publikum vertrauen kann, ist extrem wichtig für eine konstruktive Debatte über Zukunftsthemen. Unser Ziel ist gesellschaftliche Diskussionsfähigkeit”, sagt Kraus und lädt alle Interessierten zu den öffentlich zugänglichen Diskussionsrunden in die Bankgasse ein.

Der zweite Schwerpunkt, den der Presseclub Concordia für die nächste Jahre gesetzt hat, liegt auf der Medienpolitik. Generalsekretärin Daniela Kraus und Concordia-Präsident Andreas Koller ist es ein großes Anliegen, politisch noch präsenter zu sein. Auf der Agenda stehen die Debatte rund um den ORF und einen unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk ebenso wie das Informationsfreiheits-Gesetz: „Der Presseclub beobachtet aufmerksam die medienpolitischen Entwicklungen und insbesondere die Einhaltung von Presse- und Meinungsfreiheit”, sagt Koller.

Frischer Wind mit Expertise

Daniela Kraus war zuvor als Geschäftsführerin des fjum_forum journalismus tätig, das sie zu Österreichs führendem Fortbildungsinstitut für Journalisten gemacht hat. Unter diesem Aspekt ist es ihr ganz besonders wichtig, zukünftig auch junge Kollegen für die Concordia zu gewinnen, und zwar nicht nur als Mitglieder, sondern vor allem auch auf dem Podium. (ls)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL