MARKETING & MEDIA
Wenig Neues in Wien © Panthermedia.net/Thomas Linss

Die Wienerinnen und Wiener lesen viel, entgegen dem Trend in Gesamtösterreich auch mehr Wochentitel und Magazine.

© Panthermedia.net/Thomas Linss

Die Wienerinnen und Wiener lesen viel, entgegen dem Trend in Gesamtösterreich auch mehr Wochentitel und Magazine.

Redaktion 12.04.2019

Wenig Neues in Wien

Wien Regionalmedien, Wochenendausgaben und Gratiszeitungen ­beherrschen den Markt; Wochen- und Monatstitel wachsen.

WIEN. Keine spektakulären Veränderungen belegt die Media-Analyse für die Bundeshauptstadt. Wie schon in den Jahren zuvor belegen Wiener Bezirksblatt, die Sonntagsausgabe der Kronen Zeitung und Heute die ersten Plätze.

Die Reichweiten sind großteils stabil, größere Veränderungen gegenüber dem Vorjahr zeigen sich in Wien für die Bezirkszeitungen (+1,8% Prozentpunkte) und den Standard (+1,6 bzw. +1,4).
Zulegen konnten 2018 auch Weekend Magazin (+0,8), Ganze Woche (+0,5), vormagazin (+0,4) und Österreich (+0,2). An Reichweite verloren haben laut Media-Analyse Heute (–2,0) und die Wochentagsausgaben der Kronen Zeitung (–2,6).

Erfolgreiche Freizeitausgaben

Respektable Reichweiten erzielten in Wien auch die Freizeittitel: Neben der Krone auch die Sonntagsausgaben von Kurier und Österreich sowie der Wochenend-Standard. Weiters erfolgreich: Weekend Magazin und Ganze Woche.

Über beständigen Zuwachs bei jungen Zielgruppen darf sich das Fahrgastmedium Infoscreen freuen: Die aktuelle Tagesreichweite von 18,6% bei den 20- bis 29-Jährigen setzt dabei den Trend der letzten Jahre fort. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL