MARKETING & MEDIA
Weniger Buzzword-Bingo, mehr Disziplin © Franz Helmreich

Alexander Oswald, Geschäftsführer der Futura GmbH und Präsident der Österreichischen Marketing-Gesellschaft.

© Franz Helmreich

Alexander Oswald, Geschäftsführer der Futura GmbH und Präsident der Österreichischen Marketing-Gesellschaft.

Redaktion 17.05.2019

Weniger Buzzword-Bingo, mehr Disziplin

Gastkommentar ••• Von Alexander Oswald

WIEN. Zugegeben, spricht man in kleinem Rahmen über eine schwindende Bedeutung vom Marketing in Unternehmen, platzt es schnell aus den Leuten heraus. Unsere Disziplin hat sich über die Zeit viel zu sehr in Richtung Werbung oder Promotion zurückdrängen lassen. Sie wurde zu einem Geflecht aus Subdisziplinen, die eine Lawine neuer Begrifflichkeiten kreiert, aber kein Gewicht in den entscheidenden Unternehmensprozessen hat. Zudem beginnen diese, sich immer mehr zu ähneln – so z.B. Content Marketing und Native Advertising. Marketing steht oft erst am Ende aller Prozesse und darf „bunte Bilder” oder „eine Kampagne dafür” produzieren. Die Initiative „Make Marketing Great Again” kämpft gegen diesen Bedeutungsverlust an. Für zukünftige Erfolge braucht es mehr Differenzierung im Wettbewerb und einen stärkeren Fokus auf die Markenhoheit und Customer Experience. Dabei gilt es, sich auf die zwei zentralen Aufgaben des Marketings zu konzentrieren: Aufmerksamkeit generieren und langfristig Nutzerverhalten zu beeinflussen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL