MARKETING & MEDIA
Wiedergeburt © Karin Gruber

Die Basisfinanzierung von 95.000 Euro für den Neustart des legendären Programmkinos ist schon fast erreicht.

© Karin Gruber

Die Basisfinanzierung von 95.000 Euro für den Neustart des legendären Programmkinos ist schon fast erreicht.

Redaktion 18.03.2022

Wiedergeburt

Sehr erfolgreicher Start der Crowdfunding-Aktion zur Rettung des legendären Bellaria-Kinos.

••• Von Britta Biron

WIEN. Am Heiligen Abend 2019 gingen im Bellaria-Kino nach 107 Jahren endgültig die Lichter aus, jetzt stehen dank einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion die Chancen auf eine Wiedereröffnung der cineastischen Institution recht gut.

Innerhalb der ersten Woche konnten von über 800 Unterstützern mehr als drei Viertel der angestrebten Mindestsumme von 95.000 €, die für notwendige Schallschutzmaßnahmen und Modernisierung der Kinotechnik erforderlich sind, eingesammelt werden. Mittlerweile haben sich mehr als 1.000 Personen an der Aktion #Bellariaretten beteiligt, und das finanzielle Ziel ist schon fast erreicht.

Goodies für Cineasten

Besonders beliebte Packages, wie zum Beispiel die „Bellaria Kinosessel-Stickaktion” waren schnell ausverkauft und wurden aufgestockt, darüber hinaus wurden noch zusätzliche geschnürt. Von einigen limitierten Paketen gibt es nur noch wenige zu erwerben, wie zum Beispiel „Miete das Bellariakino für dich und deine Freund:innen”, „Dein Brunch-Date mit Film im Bellaria” oder „Dein Abend zu zweit im Bellaria mit Film”.

Besonders erfreulich ist auch die große Zahl an Spendenbeträgen ohne Gegenleistung, die bisher eingegangen ist.
„Wir bedanken uns herzlich bei allen, die sich bisher engagiert haben, und sehen das als Verpflichtung, diesen ganz besonderen Ort mit Liebe und Sorgfalt zu betreuen, sollte es tatsächlich gelingen, den Rest der benötigten Summe auch noch zu lukrieren”, betont Michael Stejskal, Betreiber des Votiv Kinos und einer der Initiatoren der Rettungsaktion.

Weitere Investitionspläne

Die Crowdfunding-Aktion auf startnext.com läuft noch bis zum 1. April, und Stejskal und seine Mitstreiter hoffen, dass das Investoreninteresse weiterhin hoch bleibt. Für eventuelle Mehreinnahmen gibt es bereits konkrete Pläne. Bei einer Gesamtsumme von 135.000 € ist der Einbau einer zeitgemäßen Belüftung möglich, kommen noch weitere 30.000 € dazu, dann kann auch die Bestuhlung erneuert werden – selbstverständlich im Einklang mit dem typischen Bellaria-Flair.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL