MARKETING & MEDIA
„Wien kann etwas frischen Wind gut vertragen” © ACG
© ACG

Redaktion 30.03.2018

„Wien kann etwas frischen Wind gut vertragen”

2001 in Sofia gegründet, eröffnete die All Channels Communication Group nun auch ein Büro in Wien. medianet traf Geschäftsführer Alexander Sladek.

••• Von Dinko Fejzuli

Mit der All Channels Communication Group kam dieser Tage eine der am schnellsten wachsenden Kommunikations-Agenturen Zentral- und Osteuropas (CEE) mit einem eigenen Büro nach Wien, um von hier aus den gesamten deutschsprachigen Markt zu betreuen.

Österreich-Geschäftsführer und Mit-Gesellschafter wird der Wiener Marketing- und Kommunikationsexperte Alexander Sladek, der mit einem Team von drei weiteren Senior-Beratern in der Bundeshauptstadt an den Start geht. medianet bat ihn zum Interview.


medianet:
Herr Sladek, die All Channels Communication Group hat nun auch in Wien ein Büro eröffnet. Welche Pläne haben Sie?
Alexander Sladek: Wien ist traditionell eine Drehscheibe für Unternehmen, die von hier aus ihre CEE-Aktivitäten steuern. All Channels wiederum betreut in Bulgarien viele internationale Brands – darunter auch aus Österreich und dem deutschsprachigen Raum. Mit einem Standort in Wien können wir diesen Unternehmen nun auch hier lokale Betreuung anbieten und gleichzeitig als Gruppe wachsen. 

medianet:
In den 90er-Jahren war die österreichische Bundeshauptstadt so etwas wie ein Hub bzw. Sprungbrett für westeuropäische Agenturen in den Osten – nun kommt eine Agentur aus Sofia nach Wien. Ist das jetzt eine Art Gegenbewegung? 
Sladek: Es stimmt, dass Wien in den 90er-Jahren, vor allem nach dem EU-Beitritt Österreichs und der Osterweiterung, für mehr als zehn Jahre im Mittelpunkt vieler strategischer, kreativer und operativer Entwicklungen stand und eine Hub-Funktion für den Osten innehatte – nicht nur im Agenturbereich, sondern auch in vielen anderen Branchen, wie bspw. Banken oder Versicherungen. Dass nun eine Agenturgruppe aus Sofia einen Standort in Wien eröffnet, ist eine logische Konsequenz daraus, dass solche Entwicklungen nicht nur in eine Richtung gehen, sondern – wie bei kommunizierenden Gefäßen üblich – immer auch bidirektional verlaufen. Als Beginn einer Gegenbewegung würde ich unsere Agenturansiedlung zwar nicht sehen, mich beeindruckt aber schon die kreative Energie und mutige Entschlossenheit, mit der meine Kollegen aus Sofia an Aufgabenstellungen herangehen. Daher auch der Slogan von All Channels Austria: ‚unerwartet, effizient und effektiv'.

medianet:
Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Büro in Wien?
Sladek: Wir sind ambitioniert und überzeugt, mit unseren lokalen österreichischen Beratern in Wien und der Produktion und Umsetzung im gesamten CEE-Raum, mit einem Team von über 90 Experten in allen Kommunikationsdisziplinen, ein sehr attraktives Angebot zu bieten: hochwertige lokale Beratung, preisgekröntes Kampagnendesign, effiziente Produktion – von der strategischen Kommunikationsberatung bis zur In-house-Kreation, Mediaplanung und Umsetzung in den Bereichen Print, Web, Social Media, Video, TV und Radio. Der heimische Markt kann etwas frischen Wind gut vertragen!

medianet:
Die ACC ist Affiliate Partner von FleishmanHillard. Welchen Vorteil können Ihre Kunden aus dieser Partnerschaft ziehen?
Sladek: Einerseits die Sicherheit und Verfügbarkeit eines globalen Netzwerks mit über 80 Büros in 30 Ländern weltweit, speziell auch im CEE-Raum und in der D-A-CH-Region. Andererseits profitieren unsere Kunden zudem vom regen Wissens­austausch und Best Practice-Erfahrungen internationaler Expertenteams in allen Branchen.

medianet:
Apropos Netzwerk. Hier am österreichischen Markt hat es eher ein Sterben der Netzwerkagenturen gegeben. Wie schätzen Sie die Lage diesbezüglich ein?
Sladek: Die klassische Netzwerk-Agentur, wie man sie von früher kennt, mit ihrem überbordenden Verwaltungsapparat, groß und schwerfällig, hat definitiv ausgedient. Ich bin aber von den Vorteilen überzeugt, die eine Partnerschaft im Rahmen eines internationalen Netzwerks, wie wir sie als Affiliate mit FleishmanHillard pflegen, für alle Beteiligten und unsere Kunden bietet.

medianet:
Wie der Name schon sagt, betonen Sie die ­Bedeutung des jeweiligen Kommunikationskanals. Wo würden Sie hier Ihren Schwerpunkt sehen in Bezug auf die eigenen Kompetenzen?
Sladek: Mein Einstieg in die Kommunikationsbranche erfolgte in den 90er-Jahren, parallel zu meinem Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, in einer der damals führenden Dialog­marketing-Agenturen des Landes – ins Heute und Jetzt übersetzt eine Mischung aus Social Media- und Performance-Marketing, also dialogorientiert und klar messbar. Nach mehr als zehn Jahren auf der Agenturseite, klassisch wie digital, wechselte ich auf die Kundenseite, zuständig für Corporate- und Marketing-Communications eines internationalen Finanzdienstleistungsunternehmens und eines FinTechs, und zeichnete für internationale Kampagnen verantwortlich. Die fachlichen Kompetenzen sind also sehr breit gefächert. Und für alle Details darüber hinaus gibt es bei uns, neben den Senior Consultants für Text & Konzept, Design sowie Mediaplanung vor Ort in Wien, Spezialisten in unserem Hub in Sofia in den sechs Units Advertising, PR, Activation, Interaction, Production und Media.

medianet:
Ihr Portfolio ist sehr breit gefächert, und Sie starten mit einem Team von drei Senior-Beratern. Wie sieht dabei Ihre Arbeitsweise aus?  
Sladek: In Wien starten wir zu Beginn mit einem Team von vier Senior Consultants, denn ich bin natürlich auch operativ in der Kundenarbeit tätig. Geplant ist eine Mischung aus Vollzeit-Mitarbeitern und erfahrenen Freiberuflern. Das ist vor dem Hintergrund des großen Teams von über 90 Mitarbeitern in der CEE-Region zu Beginn sicherlich ausreichend.

medianet:
Von heute in einem Jahr gesehen: Wie wird sich Ihre Agentur bis dahin entwickelt haben?
Sladek: Für uns ist 2018 das Jahr des Ankommens in Wien. Und wir sind gekommen, um zu bleiben und zu wachsen. Die ersten Kundenprojekte und Neukundenanfragen gibt es zwar bereits, es ist aber noch zu früh, um eine längerfristige Zielvorstellungen zu kommunizieren.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL