MARKETING & MEDIA
„ZiB2” am Sonntag © ORF/Thomas Ramstorfer (2)

Alexander Hofer (ORF2-Channel-Manager), Matthias Schrom (ORF2-Chefredakteur), Martin Thür, Christoph Varga („ZiB 2”-Redaktionsleiter).

© ORF/Thomas Ramstorfer (2)

Alexander Hofer (ORF2-Channel-Manager), Matthias Schrom (ORF2-Chefredakteur), Martin Thür, Christoph Varga („ZiB 2”-Redaktionsleiter).

Dinko Fejzuli 11.01.2019

„ZiB2” am Sonntag

Kommenden Sonntag startet die „Zeit im Bild 2” ihren Dienst auch am Sonntag, moderiert von Martin Thür.

••• Von Dinko Fejzuli

WIEN. Mit der neuen „ZiB2 am Sonntag” geht ein jahrelanger Wunsch vieler ORF-Redakteure und Ideengeber in Erfüllung. Sorge, dass die Meldungslage eine volle „ZiB2 am Sonntag” nicht reichen würde, haben die Verantwortlichen nicht, so Alexander Hofer (ORF2-Channel-Manager), Matthias Schrom (ORF2-Chefredakteur), Martin Thür und Christoph Varga („ZiB2”-Redaktionsleiter) bei der Präsentation der neuen Nachrichtensendung am Dienstag dieser Woche. Start der „ZiB2 am Sonntag” ist in zwei Tagen und da feiert auch Martin Thür seine Premiere als neuer Anchorman des ORF.

Hofer bezeichnete die „ZiB2 am Sonntag” als nächsten Schritt in der Entwicklung des Programms auf ORF 2.
Die Sendung selbst werde selbstverständlich als „ZiB2”, wie sie die Zuseher bisher kennen, erkennbar sein, so Varga.
Redaktionell wird sie auch, nun mit Martin Thür on Board, von den selben Kollegen gestaltet, die auch die anderen „ZiB2”-Sendungen machen.
„Das Thema kommendes Wochenende und damit der ersten Sendung am 13. Jänner liegt laut Varga schon auf der Hand – wohl der Schnee.” Er sieht den Sonntag nachrichtenmäßig auch weniger als letzten Wochentag, sondern „als ersten der kommenden Woche”.
Der Übergang zur Talk-Runde mit Claudia Reiterer, die auf die neue „ZiB2” folgt, soll so reibungslos wie möglich klappen, um Zuschauer mitzunehmen. Ein Werbeblock wurde dafür gestrichen. „Wir erwarten uns, dass die ‚ZiB2' auch am Sonntag einen Einschaltimpuls liefert”, sagte Varga.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL