MARKETING & MEDIA
Zukunft im Blick © APA-Fotoservice/Jacqueline Godany

P. Aufreiter (GF Technisches Museum), M. Achleitner (LR OÖ) und W. Pamminger (GF Business Upper Austria).

© APA-Fotoservice/Jacqueline Godany

P. Aufreiter (GF Technisches Museum), M. Achleitner (LR OÖ) und W. Pamminger (GF Business Upper Austria).

Redaktion 28.10.2022

Zukunft im Blick

Im Technischen Museum wurde ein neues Ausstellungsformat für innovative Projekte eröffnet.

••• Von Britta Biron

WIEN/LINZ. Mit dem neuen Innovation Corner im Technischen Museum erhalten österreichische Start-ups und innovative Unternehmen eine Bühne für zukunftsweisende Technologien.

Die erste Ausstellungsserie findet in Kooperation mit Business Upper Austria, der Standortagentur des Landes Oberösterreich, statt. Innerhalb des nächsten Jahres werden alle vier Monate neue Themen aus dem strategischen Business Upper Austria-Programm #upperVision2030 und/oder aus dem Oberösterreichischen Innovationspreis in den Fokus gerückt.
Vertreten sind öffentlich geförderte Projekte genauso wie Start-ups, gemeinsam ist allen Projekten, dass sie mit interdisziplinären Forschungsansatz und neuen Ideen vielversprechende Beiträge zum Forschungs- und Industriestandort Oberösterreich leisten.

F&E erlebbar machen

Wirtschafts- und Forschungslandesrat Markus Achleitner dazu: „Kreative und fortschrittliche Entwicklungen sind Indikator für den Stellenwert von Innovation & Forschung, Zeichen für einen zukunftsorientierten Standort und nicht zuletzt die Keimzelle neuer Produkte und Dienstleistungen: Erfindungen von heute sind die Basis für den Wohlstand von morgen. Hier wird sichtbar gemacht, wie Forschung und Innovation unser tägliches Leben verbessern können.”

Start mit Medizintechnik

Die aktuell laufende Ausstellung widmet sich dem Gesundheitssektor und der Medizintechnik zeigt sechs vielversprechende Entwicklungen: eine Trainingssoftware für Operationen am Gehirn, einen digitalen Gesundheitsassistenten, medizinische Schrauben aus menschlichen Knochen, ein Produkt zur Linderung von Tinnitus, eine KI-basierte Software zur Erhöhung der Erfolgsquote bei künstlichen Befruchtungen und eine maßgefertigte und genehmigungsfreie Balkonalternative.

In den darauf folgenden Präsentationen stellt der Innovation Corner gemeinsam mit Business Upper Austria weitere spannende Ideen, Produkte und Unternehmen aus Oberösterreich vor, dann zu den Themen „Digitale Transformation” und „Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft”.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL