PRIMENEWS
Die ORF-Enterprise gibt den Startschuss zur Young Lions Competition Austria 2018 © AFP Jean Christophe Magnenet

Jetzt können heimische Mediaagenturen ihre Nachwuchs-Teams in der Kategorie „Media“ auswählen und bis 15. März für die Young Lions Competition Austria bei der ORF-Enterprise nominieren.

© AFP Jean Christophe Magnenet

Jetzt können heimische Mediaagenturen ihre Nachwuchs-Teams in der Kategorie „Media“ auswählen und bis 15. März für die Young Lions Competition Austria bei der ORF-Enterprise nominieren.

Redaktion 07.02.2018

Die ORF-Enterprise gibt den Startschuss zur Young Lions Competition Austria 2018

Die Festivalrepräsentanz trägt selbst die Nachwuchskategorie „Media“ aus.

WIEN/CANNES. Ab sofort können heimische Mediaagenturen ihre Nachwuchs-Teams in der Kategorie „Media“ agenturintern auswählen und bis 15. März für die Young Lions Competition Austria bei der ORF-Enterprise nominieren. Ein Team, bestehend aus zwei Personen je Agentur, kann bei der nationalen Vorentscheidung um ein Ticket zum wichtigsten Kommunikationsfestival der Welt rittern. Das Festival findet heuer von 18. bis 22. Juni an der Côte d’Azur statt . Bereits am 16. März übermittelt die ORF-Enterprise ein Briefing mit der diesjährigen Aufgabe an die nominierten Zweier-Teams, die ihre Arbeit dann bis 19. März, 12 Uhr, einreichen müssen. Diese wird bis 23. März von einer hochkarätig besetzten Expertenjury beurteilt, und das Gewinner-Team wird am 30. März bekannt gegeben.

Mediaagenturen können interne Competitions austragen
Um die besten Nachwuchstalente inhouse zu identifizieren, können Mediaagenturen als Vorbereitung auf die Young Lions Competition auch intern einen Bewerb austragen, in dem sich die jungen Mediaexperten in realitätsnahen Bedingungen qualifizieren können. Dadurch ergibt sich eine attraktive Möglichkeit, Case Studies im Haus zu entwickeln oder vielleicht auch den nächsten Pitch vorzubereiten. Eine interne Competition bietet auf jeden Fall die Chance, Konzepte „out of the box“ zu entwickeln und sich mit abstrakten Themenstellungen abseits des Agenturalltags zu beschäftigen.

Lerne von den Besten: Cannes erweitert den Horizont
„Gemeinsam mit unserem Partner in den Kreativkategorien bemühen wir uns um realitätsnahe Wettbewerbsbedingungen, um die Nachwuchstalente optimal auf die internationale Competition in Cannes vorzubereiten. Insbesondere für junge Löwinnen und Löwen mit Biss ist das Festival eine einzigartige Möglichkeit, von den Besten zu lernen und sich international auszutauschen. Daher appellieren wir an die Agenturen, möglichst vielen talentierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Chance auf ein Ticket zum Cannes Lions International Festival of Creativity zu ermöglichen“, kommentiert ORF-Enterprise-CEO und Festivalrepräsentant Oliver Böhm.

Die Kreativkategorien werden in bewährter Zusammenarbeit mit dem CCA Creativ Club Austria ausgetragen, der demnächst über den genauen Ablauf der Young Lions Competition Austria 2018 informieren wird. Die Sieger werden im Rahmen der CCA Award-Show im Frühjahr 2018 vorgestellt werden. Sponsoren der Kreativkategorien können eigene Themen- und Aufgabenstellungen in die Young Lions Competition Austria miteinbringen und von den kreativen Arbeiten der Nachwuchstalente profitieren.

Zur Teilnahme an der diesjährigen Young Lions Competitions sind junge Kommunikationstalente eingeladen, die in Österreich bei Agenturen, Unternehmen oder als Freelancer tätig sind und das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Stichtag: geboren nach dem 22. Juni 1987).

Begeisterung bei jungen Talenten für das globale Gipfeltreffen der Kommunikationsbranche
Ein Ticket nach Cannes ist mehr als nur die Möglichkeit zur Teilnahme: Viele ehemalige Teilnehmer berichten von Erfahrungen, die prägend für ihren weiteren Berufsweg waren und ihnen neue Blickwinkel geöffnet haben.

„Es ist eine einzigartige Möglichkeit, neue Inspiration zu entdecken und eigene Ideen mit anderen zu besprechen, losgelöst vom Business-Alltagsstress. Man erlebt die Besten und Kreativsten aus den renommiertesten Agenturen auf internationalem Level und kann sich mit Themen der Online- und Offline-, Media- und Kreativwelt auf der höchsten Metaebene auseinandersetzen“, sagt iab webAD-Nachwuchstalent und Newcast-Direktorin Cosima Serban, die Österreich 2016 beim Eurobest Festival of European Creativity vertreten hat.
„Die Young Lions Competition ist der perfekte Weg, um in Cannes die gesamte Strahlkraft der Kreativbranche mitzuerleben. Man sieht Kampagnen aus allen Branchen, kann sich im Wettbewerb beweisen und trifft inspirierende Menschen aus der ganzen Welt. Alles im schillernden Ambiente der Côte d´Azur – eine der spannendsten Wochen meines Lebens“, berichtet Philipp Schmidt, Consultant bei Mindworker, von seinen Erfahrungen.

Auch für Max Hammer von Infamous Pictures hat die Teilnahme an der Young Lions Competition das Berufsleben komplett auf den Kopf gestellt: „Zuvor habe ich viel mit Videoinstallationen gearbeitet, Fernsehdokus mitproduziert und Musikvideos gemacht. Mit Werbung hatte ich nicht wirklich was am Hut. Wir haben an der Young Lions Competition Austria sehr kurzfristig teilgenommen, weil wir auf eine gute Party aus waren und eigentlich nur auf die Shortlist spekuliert haben. Dass wir dann mit unserer Einreichung gewonnen haben, hat uns überrascht. Für die Reise nach Cannes musste ich dann noch dazu mit einem ziemlich mulmigen Gefühl im Magen einen Job am Volkstheater absagen. Aber ich habe es nicht bereut: Ich habe auf diesem Festival Menschen kennengelernt – sowohl auf den Parties, als auch zum Beispiel am Skatepark abseits der Stadt –, mit denen ich jetzt an Projekten arbeite, die die Größe und Reichweite meiner bisherigen Arbeiten um einiges übertreffen. Cannes hat mich karrieretechnisch um einen großen Schritt nach vorn gebracht!“

Jonas Sebastian Weber holte 2017 Silber in der Kategorie „Print“ und meint zur Young Lions Competition: „Ein Briefing und nur 24 Stunden Zeit, um das Beste rauszuholen, sind perfekte Rahmenbedingungen, um einfach mal ein schnelles Projekt fürs eigene Portfolio zu machen. Geht das schief, waren es maximal 24 Stunden, klappt es, darf man sogar nach Cannes. Das ist schon verdammt viel für wenig Aufwand. Cannes selbst ist intensiv! Natürlich bringt das Spaß, und ist ein schönes Zuckerl für den Lebenslauf. Viel wichtiger ist aber vielleicht einfach, das Ganze gesehen zu haben und mitreden zu können.“

Young Creatives berichten vom eurobest Festival of European Creativity in London
Die Nachwuchstalente vom interactive advertising bureau austria webAD wurden von der ORF-Enterprise als offizieller Repräsentanz des europäischen Festivals heuer nach London entsendet, um sich bei der Young Creatives Competition mit den Besten des Kontinents zu messen.

„Die Teilnahme ermöglicht einen tollen Einblick in die globale Strategie der Kunden. Sehr inspirierend sind vor allem die Vorträge, Cases und Award-Shows“, erzählt Helena Roba, Senior Account Managerin vom Online-Vermarkter austria.com/plus, von ihrer Zeit in Großbritannien. Und: „Es ist eine tolle Erfahrung, sich mit den kreativsten internationalen Köpfen zu messen“, bringt es Dominik Mikes von Tunnel23 auf den Punkt.

Mediaagenturen können ihre Zweier-Teams in der Kategorie „Media“ ab sofort nominieren
Wie oben erwähnt, können Mediaagenturen in der Kategorie „Media“ ihre Zweier-Teams ab sofort und bis Mitte März bei der ORF-Enterprise nominieren; die Festivalrepräsentanz ersucht dabei um schriftliche Zusendung der Nominierungen per E-Mail an Lorenz Schmidl (lorenz.schmidl@orf.at). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema