PRIMENEWS
Europas Startups verändern die Welt eu-youthaward.org
eu-youthaward.org

Redaktion 23.09.2015

Europas Startups verändern die Welt

13 innovative Projekte: Digitale Technologien für die Welt.

Cluj-Napoca/Wien. Eine App, die Menschen zum Spazierengehen verleitet, indem sie die schönsten Straßen aufzeigt; ein Online Portal, das einen trendigen „Social Projects“-Brand für Jugendliche in Polen schafft, sind zwei der diesjährigen kreativsten, digitalen Initiativen mit Impact auf die Gesellschaft aus ganz Europa. 17 internationale Expertinnen und Experten haben 13 Projekte zu den Gewinnern des European Youth Awards 2015 in einem zweitägigen Evaluierungsmarathon im rumänischen Cluj-Napoca gewählt.
Zwei intensive Tage voll konstruktiver und leidenschaftlicher Diskussionen im European Youth Capital Cluj-Napoca führte schließlich zum wichtigsten Ergebnis des European Youth Awards (EYA) 2015: der Liste der 13 Gewinnerprojekte der diesjährigen Ausgabe des europaweiten Wettbewerbs für junge digitale social Start-Ups und Entrepreneurs.

Der "Wow-Effekt"
"Bei allen Projekten, die ich in diesem Contest gesehen habe, denkt mach sich: 'Wow, ich wünschte, ich könnte das auch!' und man kann die Energie und Mühe richtig fühlen, die diese Menschen in ihre Projekte gesteckt haben”, fasst Marsha Tarle, Communications Manager des Telecentre-Europe und Jurymitglied des EYA, den Spirit der Teilnehmer zusammen.
Unter den diesjährigen jungen Top-Talenten, die die 17-köpfige EYA Grand Jury mit ihrem Projekt überzeugt haben, sind zwei Brüder, die versuchen, die weltweite Todesursache Nr. 1 mit der Hilfe von digitalen Technologien zu bekämpfen: koronare Herzerkrankung. In Schweden haben sie ein Frühdiagnose-Tool entwickelt, das durch maschinelles Lernen mit jeder Testung intelligenter wird. Dieses Tool hat das Potenzial, vielen gefährdeten Patienten durch rechtzeitige Erkennung der Erkrankung das Leben zu retten.

Die Gewinnerteams
Auch wenn jedes Gewinnerprojekt für sich alleine einzigartig ist, so haben sie doch alle eines gemeinsam: enormen Mehrwert und Impact für die Gesellschaft durch den kreativen Einsatz von digitalen Technologien.
Die Gewinnerteams kommen aus 10 verschiedenen Ländern: Deutschland (3), Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich (2), Polen, Spanien, Schweden, Tschechien und der Ukraine. Sie werden ihre herausragenden Projekte von 18.-21. November auf dem Gewinnerevent (EYA Festival) in Graz vorstellen. Dieses dreitägige Festival ist ein Event, der Wissen, Innovation, Networking, Inspiration und Motivation vereint. Auf der Basis der Präsentationen wählt die EYA Festival Grand Jury den Gesamtsieger 2015.
Abgesehen von der Auszeichnung auf einer internationalen Bühne und der Einbindung ins aktive und engagierte EYA-Netzwerk gewinnen die EYA Siegerteams weit mehr: beispielsweise erhalten sie Projektanalysen von Studierenden aus ganz Europa und werden von einem Mentor für zwei Monate begleitet. „GovFaces hat von diesem Award enorm profitiert. Dieser hat eine zentrale Rolle gespielt, um die Qualität und das Niveau unserer Arbeit zu bestätigen, validieren und legitimieren“, berichtet Jon Mark Walls, CEO des EYA Gewinner 2014 GovFaces, von seinen Erfahrungen.

Die vollständige Liste der Gewinnerprojekte und das Festivalprogramm finden Sie auf eu-youthaward.org.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema