PRIMENEWS
„Ohne Hürden springt sich’s weiter“ © DMB

Creativ-Club-Austria-Geschäftsführer Reinhard Schwarzinger, IAA-Präsident Walter Zinggl, IAA-Vorstandsmitglied und CCA-Mitglied Mariusz Jan Demner

© DMB

Creativ-Club-Austria-Geschäftsführer Reinhard Schwarzinger, IAA-Präsident Walter Zinggl, IAA-Vorstandsmitglied und CCA-Mitglied Mariusz Jan Demner

Redaktion 18.09.2018

„Ohne Hürden springt sich’s weiter“

IAA und CCA starten „Call for Interest“ zur IAA-Kampagne 2018/19.

WIEN. Österreich befindet sich in einem Wirtschaftsaufschwung. Dennoch dämpfen komplexe Regeln und Verordnungen die Innovationskraft. Die International Advertising Association (IAA) sucht in Kooperation mit dem Creativ Club Austria (CCA) Kreativteams, die sich um Konzeption und Realisierung der Kampagne der Werbewirtschaft 2018/19 bewerben. 

IAA-Präsident Walter Zinggl: „Obwohl sich die Stimmung in Österreich aktuell im Aufschwung befindet, gibt es noch immer zahlreiche Hürden, die für viele zu einem Hindernis werden. Die IAA sucht in Kooperation mit dem Creativ Club Austria nach kreativen Ideen, welche die Hürden verschwinden lassen.“

IAA-Vorstandsmitglied und CCA-Mitglied Mariusz Jan Demner, der die Aktivitäten koordiniert: „Nach dem Motto Ohne Hürden springt sich’s weiter soll eine Kampagne entwickelt werden, die von allen wichtigen Medien und vielen weiteren Kooperationspartnern getragen wird.“

„Die neue Kampagne für die österreichische Werbewirtschaft ist eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe. Sie bietet die einmalige Chance, durch Awareness-Schaffung zur Entbürokratisierung beizutragen. Die Kampagne hat das Zeug, den politischen Wandel durch exzellente Kreation zu beschleunigen“, so Creativ-Club-Austria-Geschäftsführer Reinhard Schwarzinger.

Interessierte Teams bewerben sich zunächst ausschließlich mit Lebensläufen und Portfolios. Die Unterlagen sind bis 28. September 2018 per E-Mail (office@creativclub.at) oder an das Büro des CCA zu senden. Betreff: „IAA/CCA2019“. Eine Jury, die sich aus Repräsentanten sowohl der IAA als auch des CCA zusammensetzt, entscheidet über die eingelangten Unterlagen. Dabei zählen die Kriterien „Kreative Brillanz der bisherigen Arbeiten“ und „Erfahrung in der Umsetzung von klassischen/digitalen Werbekampagnen“.

Anschließend erhalten drei Teams das komplette Briefing für die Kampagne 2018/19. Für die Vorbereitung der Kampagnenpräsentation sind vier Wochen ab Übergabe vorgesehen. Präsentiert wird vor einer Jury, die sich sowohl aus Repräsentanten der IAA als auch des CCA zusammensetzt. Diese Jury beurteilt die Kampagnen und bestimmt jenes Team, dessen Idee im Interesse unseres Landes umgesetzt wird. Das Anerkennungs-/Arbeitshonorar für das Siegerteam beträgt 10.000 Euro, das Abstandshonorar für die beiden anderen Teams je 2.500 Euro. Die Kampagne wird österreichweit geschaltet, um Land und Leute zu bewegen.

Über den Creativ Club Austria
Seit seiner Gründung im Jahr 1972 ist der Creativ Club Austria das Sprachrohr und die Plattform der heimischen Kreativbranche. Mit den CCA Veneres veranstaltet er den wichtigsten Kreativ-Award des Landes, der Leistungen sichtbar macht und im Dialog mit der gesamten Branche Standards definiert. Zahlreiche CCA-Veneres-Sieger wurden mit ihren Arbeiten in der Vergangenheit bei weltweit relevanten Awards wie Cannes Lions International Festival of Creativity, eurobest Festival of European Creativity, ADC Europe, Clio oder Golden Drum Festival ausgezeichnet und zeugen von der Leistungsfähigkeit der österreichischen Kreativszene. Seit 2016 veranstaltet der CCA in Zusammenarbeit mit der ORF-Enterprise als Festivalrepräsentanz die Young Lions Competition Austria für das Cannes Lions International Festival of Creativity und fördert damit den heimischen Nachwuchs im globalen Wettbewerb. Der Creativ Club Austria bietet seinen über 220 Mitgliedern durch Workshops, Seminare, Veranstaltungen und internationalen Austausch Mehrwert und Vernetzungsmöglichkeiten innerhalb der Branche. Der Creativ Club Austria ist nationaler Partner des Art Directors Club of Europe. Als Sprecher des Vorstands fungiert Alexander Hofmann (Young & Rubicam Vienna) mit seiner Stellvertreterin Helena Luczynski (Frau Text), die Geschäftsführung hat Reinhard Schwarzinger inne. Weitere Informationen auf http://creativclub.at

Über die IAA
Die IAA ist eine weltweite Organisation, die sich zu Gunsten der Konsumenten und der werbetreibenden Wirtschaft für die freie Meinungsäußerung im Bereich der kommerziellen Kommunikation einsetzt. Als einzige internationale Organisation vereint sie Mitglieder aus allen drei Säulen der Werbe- und Kommunikationsbranche: Werbeauftraggeber, Agenturen aus Werbung, Kommunikation und Marktwirtschaft, sowie die Medien. Das Austrian Chapter der IAA wurde 1968 in Österreich gegründet und ist mit rund 300 Mitgliedern eines der größten IAA-Chapters der Welt. 

Die Hauptziele der IAA sind proaktives Eintreten für die Interessen der Marktkommunikation, Schutz der Freiheit und Liberalisierung der Branche, Eintreten für Ethik in der Marktkommunikation, Forcierung der Aus- und Weiterbildung der IAA-Mitglieder, Förderung des Nachwuchsmanagements und den Werbestandort Österreich stärken. (red)

Weitere Informationen auf http://www.iaa-austria.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL