REAL:ESTATE
Crowdbonds auf dem Vormarsch Klingt viel „hipper“ als Mittelstands-Anleihe: Crowdbond (im Bild das Kelber-Projekt).

© mezzany.com

Klingt viel „hipper“ als Mittelstands-Anleihe: Crowdbond (im Bild das Kelber-Projekt).

© mezzany.com

Redaktion 10.09.2015

Crowdbonds auf dem Vormarsch

Die deutsche Plattform Mezzany hat einen Immo-Crowdbond platziert, dessen Investment nach nur vier Monaten veräußert wurde – mit einer Rendite von knapp unter 9%.

••• Von Linda Kappel

Crowdfunding wird zusehends zur Finanzierungsalternative. Nun treten in Deutschland die Crowdbonds zum Siegeszug an: Anders als die sonst sehr üblichen nachrangigen Anleihen werden auf der deutschen Plattform www.mezzany.com ausschließlich depot­fähige Wertpapiere angeboten; die Emittenten hätten so die Möglichkeit, diese Bonds auch an Börsen im Freiverkehr zu listen, heißt es.
Mezzany wurde von den Machern von Seedmatch und Econeers, Crowdfunding-Plattformen für Start-ups respektive für grüne und nachhaltige Projekte, ins Leben gerufen und versteht sich als digitale Plattform für „exklusive Wertpapier-Emissionen“. Man verbinde den traditionellen Kapitalmarkt mit dem stark wachsenden FinTech-Markt, Profi-Investoren treffen an diesem virtuellen Ort auf die Crowd, so sieht es Gründer Jens-Uwe Sauer: „Bei Mezzany kann man Wertpapiere einfach online zeichnen und hat Renditechancen durch Festverzinsung plus Erfolgsbeteiligung – und das alles in einem voll regulierten Markt mit Prospekten, die mit dem Wertpapier-Handelsgesetz konform sind.” Die Plattform ist für Immobilienbonds, aber nicht nur, gedacht. Die Profi-Investoren erhalten auf der Plattform einen gesonderten Zugang zum Segment „Venture Debt“.

Geglücktes Debüt

Die Startemission brachte den Anlegern neben der Fixverzinsung eine Überschussbeteiligung am Verkaufserlös in Höhe von 4,09 Prozent berichtet der Branchendienst fondsprofessionell.at. Finanziert wurde ein Development der AK Immobilien Projektentwicklungs GmbH, hinter der Jürgen Kelber, langjähriger geschäftsführender Direktor der conwert SE, steht. Die alte Glockengiesserei im Berliner Kiez Neukölln wird zum Wohnhaus, daneben entstehen zwei Neubauten mit weiteren 54 Tops und einer Gewerbeeinheit.
Der Bond wurde zu einer Stückelung von 1.000 Euro mit geplanter kurzer Laufzeit von 2,5 Jahren und einem Fixzins von 4,5 Prozent angeboten.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema