REAL:ESTATE
Was sagt das Grundbuch? © willhaben

Judith Kössner, Head of Immobilien bei willhaben.

© willhaben

Judith Kössner, Head of Immobilien bei willhaben.

Redaktion 31.01.2022

Was sagt das Grundbuch?

willhaben und Immounited haben die Immobilientransaktionen des dritten Quartals 2021 ausgewertet.

WIEN. Die teuerste Wohnimmobilie wurde um 17,4 Mio. € in Going am Wilden Kaiser (Tirol) verkauft. Das größte Grundstück wechselte in Wildendürnbach (Niederösterreich) den Eigentümer, die meisten Transaktionen gab es in Graz (Stadt), Innsbruck-Land, Salzburg (Stadt), Baden und Wien 22., Donaustadt.

Die Nachfrage nach Immobilien-Eigentum in Österreich blieb im 3. Quartal 2021 ungebrochen hoch. Das kann auch den Grundbuchdaten entnommen werden. „Der Wunsch nach Eigentum ergibt sich aus der Stabilität, die es insbesondere in Krisenzeiten bietet. Die Menschen in Österreich haben weiterhin ein steigendes Bedürfnis nach Sicherheit, ausreichend Platz und privaten Freiflächen, die auch während Lockdowns ungestört genutzt werden können. Immobilien zählen weiterhin zu den beliebtesten langfristigen Investitionen, besonders im Hinblick auf die Altersvorsorge“, erklärt Judith Kössner, Head of Immobilien bei willhaben.

Gemeinsam mit dem Grundbuchexperten Immounited wirft die Immobilienplattform willhaben regelmäßig einen Blick auf die neuesten Entwicklungen der Transaktionen in Österreich; untersucht werden hierbei Grundbuchdaten wie die meisten Transaktionen pro Bezirk, Top-Deals im Wohnbereich, die höchsten Transaktionssummen und die größten Grundstücksverkäufe. Im Folgenden sind die wichtigsten Ergebnisse des dritten Quartals 2021 zusammengefasst.

Bezirke: Die meisten Immobilien-Transaktionen im Quartal – absolut

Top 5 - österreichweit
1. 710 in Graz (Stadt) (Steiermark)

2. 316 in Innsbruck-Land (Tirol)

3. 305 in Salzburg (Stadt) (Salzburg)

4. 302 in Baden (Niederösterreich)

5. 286 in Wien 22., Donaustadt (Wien)

Bezirke: Die meisten Immobilien-Transaktionen im Quartal – relativ pro Einwohner

Top 5 – österreichweit

1. Eisenstadt (Stadt) (Burgenland)

2. Villach (Stadt) (Kärnten)

3. Hollabrunn (Niederösterreich)

4. Kitzbühel (Tirol)

5. Dornbirn (Vorarlberg)

Spitzenreiter-Bezirk in jedem Bundesland (meiste Immobilien-Transaktionen relativ pro Einwohner)

1. Burgenland – Eisenstadt (Stadt)

2. Kärnten – Villach (Stadt)

3. Niederösterreich – Hollabrunn

4. Oberösterreich – Gmunden

5. Salzburg – Zell am See

6. Steiermark – Graz (Stadt)

7. Tirol – Kitzbühel

8. Vorarlberg – Dornbirn

9. Wien – Wien 19., Döbling

Bezirke: Die wenigsten Transaktionen im Quartal – relativ pro Einwohner

1. Eferding (Oberösterreich)

2. Weiz (Steiermark)

3. Rohrbach (Oberösterreich)

4. Freistadt (Oberösterreich)

5. Hartberg-Fürstenfeld (Steiermark)

Wohnungen und Häuser: Die Top-Transaktionen im Quartal – nach Kaufpreis

Top 5 - österreichweit

1. 17,4 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Going am Wilden Kaiser (Tirol)

2. 11,4 Mio. €, eine Villa in Kitzbühel (Tirol)

3. 10,3 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Kitzbühel (Tirol)

4. 5,5 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Maria Wörth (Kärnten)

5. 4,8 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Going am Wilden Kaiser (Tirol)

Top 3 - pro Bundesland
Burgenland
1. 1,2 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Neusiedl am See

2. 740.000 €, eine Dachgeschosswohnung in Neusiedl am See

3. 740.000 €, ein Einfamilienhaus mit Seeanteil in Neufeld an der Leitha

Kärnten
1. 5,5 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Maria Wörth

2. 3,5 Mio. €, eine Dachgeschosswohnung in Schiefling am Wörther See

3. 2,9 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Döbriach

Niederösterreich
1. 3,5 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Klosterneuburg

2. 3,5 Mio. €, ein Einfamilienhaus am Bisamberg

3. 2,5 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Klosterneuburg

Oberösterreich
1. 2,8 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Mondsee

2. 2,7 Mio. €, eine Wohnung in Linz

3. 2,5 Mio. E€ro, eine Wohnung in Mondsee

Salzburg
1. 3,5 Mio. €, eine Wohnung in Salzburg

2. 3,0 Mio. €, eine Wohnung in Salzburg

3. 2,7 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Fuschl am See

Steiermark
1. 1,9 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Graz

2. 1,2 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Altaussee

3. 1,1 Mio. €, eine Wohnung in Graz
Tirol

1. 17,4 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Going am Wilden Kaiser

2. 11,4 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Kitzbühel

3. 10,3 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Kitzbühel

Vorarlberg
1. 3,8 Mio. €, eine Wohnung in Altach

2. 2,0 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Götzis

3. 1,6 Mio. €, eine Dachgeschosswohnung in Bregenz

Wien
1. 4,6 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Wien 19., Döbling

2. 4,5 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Wien 23., Liesing

3. 4,2 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Wien 19., Döbling

Die größten Transaktionen des Quartals – nach Kaufpreis (netto / gesamtes Grundbuch)

Top 5 - österreichweit

1. 43,4 Mio. €, ein Zinshausanteil in Wien 1., Innere Stadt (Wien)

2. 35,9 Mio. €, ein Gebäude in Wien 04., Wieden (Wien)

3. 33,0 Mio. €, ein Mehrfamilienhaus in Wien 04., Wieden (Wien)

4. 26,9 Mio. €, ein Gebäude in Bergheim (Salzburg)

5. 25,5 Mio. €, ein Grundstück Wien 23., Liesing (Wien)

Pro Bundesland
Burgenland
3,1 Mio. €, ein Lager und Bürogebäude in Heiligenkreuz im Lafnitztal

Kärnten
11,4 Mio. €, ein Gebäude in Maria Wörth

Niederösterreich
14,9 Mio. Euro, ein Gebäude in Wiener Neudorf

Oberösterreich
12,0 Mio. €, für ein Geschäftshaus in Linz

Salzburg
26,9 Mio. €, ein Gebäude in Bergheim

Steiermark
16,0 Mio. €, vier Mehrfamilienhäuser samt Wohnungen und Pkw-Abstellplätzen in Graz

Tirol
17,4 Mio. €, ein Einfamilienhaus in Going am Wilden Kaiser

Vorarlberg
6,0 Mio. €, ein Wohnungspaket in Lustenau

Wien
43,4 Mio. €, ein Zinshausanteil in Wien 1., Innere Stadt

Die Top Grundstück-Deals des Quartals nach Fläche

Top 3 – österreichweit

1. 135.000 m² – Wildendürnbach (Niederösterreich)

2. 130.000 m² – Raasdorf (Niederösterreich)

3. 123.000 m² – St. Peter ob Judenburg (Steiermark)

Pro Bundesland
Burgenland
69.000 m² – Neudorf

Kärnten
67.000 m² – St. Georgen am Längsee

Niederösterreich
135.000 m² – Wildendürnbach

Oberösterreich
81.000 m² – Neumarkt im Hausruckkreis

Salzburg
37.000 m² – Bad Gastein

Steiermark
123.000 m² – St. Peter ob Judenburg

Tirol
23.000 m² – Telfes im Stubai

Vorarlberg
15.000 m² – St. Gallenkirch

Wien
16.000 m² – Wien 10., Favoriten

Methodik
Um ein möglichst vollständiges und realistisches Abbild für den jeweiligen Zeitraum (01.07.-30.09.2021) sicherzustellen, erfolgt die Grundbuch-Analyse stets nach Kaufvertragsdatum und ein Quartal weiter zurückliegend, um auch langwierigen Verbücherungsprozessen, etc. entsprechend Rechnung zu tragen. Stichtag war der 22.12.2021. Insgesamt wurden für die Quartalsinfo Q3/2021 rund 14.700 realisierte Transaktionen ausgewertet. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL